Technik

Spezialfördergurte von ContiTech für den Bergbau

Sicher fördern untertage

Sicherer Schüttguttransport auch bei Steigungen bis 90 Grad: Mit seinen Spezialfördergurten zur Steil- und Senkrechtförderung und weiteren Fördergurttypen bietet die ContiTech Conveyor Belt Group Lösungen für die Bergbauindustrie. Auf der UGOL ROSSII & MINING, der Fachausstellung für Bergbautechnologie vom 2. bis zum 5. Juni 2015 in Nowokuznetsk, Russland, stellte die ContiTech Conveyor Belt Group eine Auswahl aus ihrem innovativen Produktprogramm und ihre Serviceangebote vor.

„Im Bergbau geht kein Weg an uns vorbei, wenn es um hochproduktive und kostensenkende Transportlösungen geht“, sagt Thomas Neumann, Head of Sales Mining Eastern Europe. „Mit unseren Produktlösungen sind wir idealer Partner für die russischen Unternehmen – sowohl bei der Modernisierung der Infrastruktur im Tief- und Tagebau als auch bei Neuprojekten.“ Als besonderen Service bietet der Fördergurtspezialist seinen russischen Kunden seit Kurzem eine „Belt Academy“ an: Sie ist Teil der Initiative, ein Kompetenzzentrum zur Fördergurtsystem-Technik in Russland zu etablieren. „Unser Ziel ist es, praktisches Wissen zu vermitteln und so Fachwissen aufzubauen und zu verbessern – insbesondere bei den Mitarbeitern unserer Kunden“, erklärt Neumann. Das Seminar gliedert sich in neun unterschiedliche Module, die den Minenmitarbeitern Basiswissen rund um Fördergurtsysteme vermitteln – vom Aufbau eines Fördergurtes über die Verbindung einzelner Gurte bis hin zu Wartung und Reparatur.

Seine technologische Kompetenz zeigt ContiTech besonders im Bereich der Steil- und Senkrechtförderung mit Steigungen bis zu 90 Grad. Passend zum Einsatzort stehen unterschiedliche Transportbandsysteme zur Wahl. Flexowell ermöglicht beispielsweise einen geräuscharmen und umweltfreundlichen Betrieb bei Kapazitäten von bis zu 6.000t/h. Dabei ist sogar ein mehrfacher Wechsel von der Horizontalen in die Vertikale mit nur einem einzigen Fördergurt möglich.

Querschnitsskizze Fördergurt im Berg
Hochfeste Stahlseil-MegaPipes können größere Neigungen und enge Kurven bei geringem Platzbedarf sowie hohe Kapazitäten untertage bewältigen.

Auf Untertagebau abgestimmt

Auf dieser Technologie baut das Pocketlift-System auf. Es ist ideal für den Untertagebau sowie für Arbeiten in Steinbrüchen. Das Transportgut wird von gewebearmierten Gummitaschen aufgenommen, die komplett ohne Gelenke auskommen. Bei einer Förderleistung von bis zu 6.000 m3/h kann Pocketlift bei modularer Anordnung unlimitierte Hubhöhen realisieren und ist somit das effektivste System zur kontinuierlichen, senkrechten Förderung von Schüttgütern. Hochfeste Stahlseil-MegaPipes machen eine wirtschaftliche Erschließung von Untertage-Bergbau und Tagebau möglich. Im Vergleich zu handelsüblichen Muldungsfördergurten ermöglicht dieser Rollgurttyp höhere Förderwinkeln und transportiert große Kapazitäten bis zu 9.500 m3/h und Korngrößen bis zu 350 mm. Sicherer Transport bei Förderwinkeln bis zu 35 Grad und in engen 3-D-Kurven, wenige oder keine Übergabestellen, keine Materialverunreinigungen an der Förderstrecke, ideale Anpassung an die Landschaft, geringer Platzbedarf dank kompakter Bauweise, Trennung von Fördermaterial und Umwelt – allen diesen Anforderungen wird der MegaPipe gerecht.

Pocketlift-System
Leistungsstark und platzsparend: Das Pocketlift-System kann in engen Schächten eingesetzt werden und bewältig unlimitierte Hubhöhen bei modularer Anordnung der Förderer.
 
Weitere Informationen