Technik

CEMbox für einen sicheren Transport

Kompakte Sicherheitslösungen

In der CEMbox sind kleinere Transportgüter sicher aufgehoben und gleichzeitig vor Umwelteinflüssen geschützt. In der 750-l-Variante mit seitlicher Entnahmetür kann so z.B. Werkzeug bequem entnommen werden. Eine optionale Pritschenbefestigung und Anti-Rutschmatten helfen die Box sicher zu verstauen.

Zusatznutzen bieten die Boxen in Trolley-Ausführung mit stabilen Rädern oder mit Kranösen. Sie erlauben den schnellen Transport zum Einsatzort. Allen gemein sind integrierte Zurrpunkte für die schnelle und sichere Befestigung am Fahrzeug. Als fest installierte Lösung bietet die Fahrzeugbox sozusagen einen Kofferraum für den Pritschenwagen. Eine robuste Pritschenbefestigung erfüllt alle Vorschriften für die Ladungssicherung; die stabile Kiste mit abschließbarem Deckel hält den Inhalt sicher umschlossen und geschützt. Müssen statt Kleinteilen größere Mengen Flüssigkeit transportiert werden, so sind Aufsatzbehälter das Mittel der Wahl, um den Pritschenwagen oder Anhänger möglichst flexibel nutzen zu können. Da Wasser je Kubikmeter eine Tonne wiegt, kommt schnell eine erhebliche träge Masse zusammen und damit hohe Kräfte bei Verzögerung oder Kurvenfahrt. Die klassischen ovalen GFK-Fässer oder Kofferfässer sind daher auf Wunsch mit Schwallwänden ausgerüstet, um die Dynamik schwappenden Wassers zu bremsen. Beste Sicherung ist eine formschlüssige Ladung, indem z.B. das Wasserfass direkt an der vorderen Laderaumbegrenzung ansteht. So kann die Ladung beim Bremsen nicht verrutschen und durch die Bewegung zusätzliche Energie aufbauen. Die Fässer und Koffer sind dazu mit überstehenden, fest eingebauten Holz- oder Auflagekufen aus Stahl versehen.

Mittlere Mengen von 600 bis 2.000 l lassen sich auch in kofferförmigen PE-Fässern transportieren. In diesem Fall erleichtern eingearbeitete Befestigungsflansche die Montage auf der Fahrzeugpritsche. Kleinere Kasten-Behälter lassen sich auch durch untergelegte Antirutschmatten aus Gummi plus Niederzurrgurten sichern. Handgriffe und Laschen für Spanngurte erlauben den schnellen Wechsel.

CEMbox
In der CEMbox sind kleinere Transportgüter sicher aufgehoben und gleichzeitig vor Umwelteinflüssen geschützt.

Gefährliche Güter sicher bewegen

Kleinere, mobile Tankanlagen sparen beim Einsatz von Motorgeräten weitab von Tankstellen bares Geld. Für den sicheren Transport zum direkten Verbrauch bietet die DT-Mobil Easy enorme Vorteile gegenüber klassischen Kanistern oder sperrigen und schlecht festzulegenden Fässern. Die ADR-zugelassenen Behälter aus leichtem PE-Kunststoff sind mit integrierten Vertiefungen (200 l) bzw. Ösen (460 und 600 l) für die Befestigung mit Ratschen-Zurrgurten ausgestattet. Die Trolleyvariante mit breiten Rädern für kleinere Mengen ist ebenfalls mit den praktischen Zurrgurtvertiefungen versehen. Soll statt Diesel Benzin transportiert werden, erlauben entsprechende Tankanlagen ebenso eine sichere Verladung. Der KS-Mobil easy gestattet 120 bzw 190 l Benzin zur Einsatzstelle zu fahren, der Kraftstofftrolley je nach Ausführung 53 bis 95 l. Alle Varianten sind mit den praktischen Zurrgurtvertiefungen ausgestattet, sodass sich die relativ geringen Massen der mobilen Tankanlagen schnell und sicher durch Gurte festlegen lassen.

Fass auf der Ladefläche eines Unimog
Fahrzeugspezifische Fässer machen den sicheren Tankwechsel noch einfacher.
 
Weitere Informationen