Technik

Neue Radlader von Wacker Neuson: WL34, WL44 und WL54

Gelenkige Ladekünstler

Mit einer neuen Radladerreihe im Segment zwischen 0,6 und 0,95 Kubikmetern Schaufelinhalt erweitert Wacker Neuson das Portfolio der knickgelenkten Radlader um besonders robuste Modelle mit einem hervorragenden Preisleistungsverhältnis. Die neu eingeführten Radlader richten sich an Mietparks und Unternehmen mit häufig wechselnden Anwendern.

Mit der Einführung der Radlader WL34, WL44 und WL54 bietet Wacker Neuson insgesamt elf verschiedene Modelle bis zu 0,95 Kubikmetern Schaufelinhalt. Die abgestufte Produktpalette kommt den Ansprüchen von Kunden aus unterschiedlichen Branchen noch besser entgegen. Während Garten- und Landschaftsbauer auf die kompakten und sehr wendigen Modelle WL20, WL25 oder WL30 mit einem Schaufelinhalt von 0,2 bis 0,45 Kubikmeter setzen, wählen Kunden aus dem Tief- und Straßenbau meist die Leistungslader WL50 und WL55 mit einem Schaufelinhalt von 0,75 beziehungsweise 0,95 Kubikmetern für den effizienten Materialumschlag. Mietparks und Bauunternehmen mit einer großen Maschinenflotte verlangen nach robusten Maschinen, die einfach zu bedienen und wartungsarm sind. Die drei neuen Radlader konzentrieren sich deshalb auf die wesentlichen Funktionen und können schnell und einfach gewartet werden, was vor allem bei wechselnden Fahrern ein großer Vorteil ist. Wacker Neuson setzt mit den neuen Maschinen die Anforderungen um, die aus dem Markt an das Unternehmen herangetragen wurden. „Unser Ziel ist es, die Wünsche unserer Kunden jederzeit bestmöglich zu erfüllen und den Anforderungen unterschiedlicher Branchen gerecht zu werden“, sagt Philipp Hedtrich, Produktmanager für Radlader bei Wacker Neuson. „Robuste und leicht bedienbare Maschinen zum Laden und Transportieren von Gütern über kurze Strecken, die zudem als Multitool eingesetzt werden können, werden immer häufiger nachgefragt. Diese Anforderungen wurden bei den neuen Radladern umgesetzt – ohne Qualitätseinbußen oder Abstriche in punkto Sicherheit.“

Radlader
Flexibel einsetzbar, unkompliziert in der Wartung: der neue WL54.
 
Weitere Informationen