Technik

Nutzfahrzeugfinanzierung durch Mercedes-Benz-Bank

Mehr Atem für den Fuhrpark

Die Mercedes-Benz-Bank baut ihre Marktführerschaft als Nutzfahrzeugfinanzierer auf eine Rekordmarke aus. Rund 250.000 Lkw, Busse und Transporter wurden in Deutschland durch den Financial Service finanziert. Das ist ein Plus von 5 Prozent im Vorjahresvergleich.

Im Portfolio finden sich alle Fahrzeuge vom City Van Mercedes-Benz Citan bis hin zur Schwerlastzugmaschine Mercedes-Benz Actros SLT. Allein im ersten Halbjahr 2014 stieg das Neugeschäft um 15 Prozent an. Weltweit wurden insgesamt mehr als 900.000 Nutzfahrzeuge so finanziert.

„Unsere flexiblen Finanzierungslösungen sind stark gefragt, so dass wir nochmal ordentlich zulegen konnten“, sagt Franz Reiner, Vorstandsvorsitzender der Mercedes-Benz Bank AG. „Der Trend geht auch bei Nutzfahrzeugen in Richtung Leasing. Früher stand der Besitz im Mittelpunkt, heute mehr und mehr die Nutzung.“

Flexibilität für die Kunden

Bei der Angebotsgestaltung stehen die Gesamtbetriebskosten der Kunden im Mittelpunkt. Durch Kostentransparenz bei den Monatsraten kann ein Kunde auf Anhieb erkennen, ob sich das Fahrzeug für ihn rechnet. Ganz gleich, ob er die Fahrzeuge besitzen, auf Zeit leasen oder für 24 Stunden mieten möchte: Für alle Branchen gibt es flexible Lösungen. Saisonale Schwankungen und zeitlich befris-tete Projekte gehören zum Alltag von Spediteuren, Bauunternehmern und Handwerkern. Umfassende Serviceleis-tungen in Kombination mit Leasing oder Miete bietet Mercedes-Benz CharterWay an. „Wir unterstützen den atmenden Fuhrpark mit unseren flexiblen Produkten“, so Reiner. „Ein Blick auf die Gesamtkosten zeigt, dass sich die Kombination aus wertstabilen Premium-Nutzfahrzeugen und Premium-Finanzdienstleistungen für den Betreiber rechnet.“

Kosten orientieren sich an tatsächlicher Nutzung

Mercedes-Benz Bank berechnet mit Hilfe von FleetBoard die monatliche Prämie der Lkw-Versicherung auf Basis der Nutzung. Dafür kommen moderne Telematik-Systeme zum Einsatz. Je nachdem, wie schwer die Ladung des Lkw ist, welche Strecken und wie umsichtig der Trucker fährt - die Versicherungsprämie richtet sich konsequent nach dem Einsatz. Denn ein Fahrzeug bringt seinem Betreiber nur dann Geld, wenn es fährt. Sollte es längere Zeit stehen, wird daher lediglich eine Basisprämie zur Grundabsicherung fällig. Neben der umfangreichen Branchenexpertise profitieren die Kunden zusätzlich von der engen Verbindung der Herstellerbank zum Konzern. Sind in den Fahrzeugen bestimmte Sicherheitsfeatures verbaut, erhalten die Kunden einen Nachlass auf die Versicherungsprämie von bis zu 20 Prozent.

Bündelprodukte

Bündelprodukte aus Finanzierung, Versicherungen und Fahrzeugservice sind bei Nutzfahrzeugen stärker nachgefragt. Dabei werden der Transportbedarf und die Absicherung sämtlicher Betreiberrisiken mit einer einzigen monatlichen Rate abgedeckt. So entsteht nur ein minimaler Verwaltungsaufwand bei maximaler Kostentransparenz.

Sieben Lkws
Rund 250.000 Nutzfahrzeuge wurden in Deutschland durch die Mercedes-Benz-Bank finanziert.
 
Weitere Informationen