Industrienachrichten

DBV lobt Rüsch-Forschungspreis und Innovationspreis Bautechnik aus

Zur Motivation und Förderung von Studierenden und Promovierenden des Bauingenieurwesens stiftet der Deutsche Beton- und Bautechnik-Verein E.V. (DBV) alle zwei Jahre den Rüsch-Forschungspreis sowie den Innovationspreis Bautechnik. Der Rüsch-Forschungspreis wurde erstmals im Jahr 1983 zum Andenken an Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. Hubert Rüsch ausgelobt und wird „an einen jungen Forscher für eine Forschungsarbeit auf dem Gebiete des Betonbaus" verliehen. Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert und wird im Rahmen des Deutschen Bautechnik-Tages 2015 in Düsseldorf verliehen.

Fachwissen gefragt

Der Innovationspreis Bautechnik wurde erstmals im Jahr 2007 vergeben. Er richtet sich an Studierende und Promovierende einer wissenschaftlichen Hochschule, die in ihrer Diplom- oder Masterarbeit bzw. Dissertation eine Aufgabe „mit innovativem Inhalt behandelt und dafür das Urteil „sehr gut“ erhalten haben“. Die Aufgabe muss aus einem der folgenden Fachgebiete stammen: Tragwerkslehre im Bauingenieurwesen, Bemessung/Konstruktion, Baustofftechnik, Baubetrieb/Bauverfahrenstechnik/Baumanagement oder Bauphysik/Technische Gebäudeausrüstung. Die zum Vortrag ausgewählten Arbeiten werden vom jeweiligen Anwärter in einem mündlichen Vortrag im Rahmen des Kolloquiums für Jungingenieure beim Deutschen Bautechnik-Tag vorgestellt und der Preisträger dort von dem Preisgericht ausgewählt.

 
Weitere Informationen