Technik

3D-Software hilft beim Planen und Optimieren von Fördertechnik

Erst emulieren, dann installieren

Mit der selbstentwickelten 3D-Anwendung „VirtualPlant“ hat der Software- und Automatisierungsspezialist Aberle das innovative Echtzeit-Emulationstool für Automation in vielen Projekten erfolgreich umgesetzt. Die Emulationssoftware dient der Planung, Gestaltung und Prüfung von Automationssystemen in der Intralogistik.

Besonderheit der Anwendung: Während beim Einsatz des 3D-Software-Tools mit allen beteiligten, realen Signalgebern wie Warehouse Management System, Materialflussrechner und Automationssteuerungen direkt kommuniziert wird, sind die Fördertechnikkomponenten und ihre Eigenschaften lediglich in einem dem realen Anlagenlayout nachgebildeten, virtuellen Raum dreidimensional dargestellt.

Software-Oberfläche
Hat die Logistik im Teilelager des BMW-Presswerks Dingolfing erfolgreich optimiert: die Software „VirtualPlant“ von Aberle.

Virtuelle Probeläufe

Zur Gestaltung der optimalen Fördertechnik kommuniziert Aberle VirtualPlant mit den realen Steuerungen und zeigt in der Emulation in Echtzeit das wirkliche Antwortverhalten der geplanten Anlage. Auf diese Weise lassen sich von den realen Signalgebern die jeweiligen Fördertechnikkomponenten und Antriebe ansprechen und so steuern, wie es für den Praxisbetrieb vorgesehen ist. Die Anlagenkomponenten sind allerdings real noch gar nicht installiert. Vielmehr werden sogenannte Makros generiert, die als Platzhalter dienen und mit denen sich die Antriebe beispielsweise von Förderbändern, Rollenbahnen und Hubtischen in der 3D-Umgebung darstellen und abspielen lassen. Derartige Makros sind in Standard-Emulationsprogrammen nicht vorhanden und müssen bei Bedarf selbst programmiert werden.

Auf Basis der Makros emuliert Aberle VirtualPlant das kinetische Verhalten aller eingesetzten Komponenten und ihr Zusammenspiel dynamisch und im Echtzeit-Modus. Dabei unterstützt das Software-Tool alle gängigen Steuerungs- und Bussysteme. Auch die Kopplung zu eventuell vorhandenen Visualisierungssystemen oder Bedienpanels kann bereits vor der wirklichen Inbetriebnahme erfolgen.

Fehlern vorbeugen

Die im virtuellen Raum gegebenenfalls identifizierten Schwachstellen der Fördertechnik lassen sich frühzeitig ausräumen beziehungsweise andere Gestaltungsoptionen für die Materialflüsse ohne großen Aufwand durchspielen. So bietet das Software-Tool deutlich verringerte Planungs- und Inbetriebnahmezeiten, während Effizienz und Sicherheit der Anlagen weiter steigen. Damit eignet es sich gleichermaßen für die Planung neuer Anlagen wie für die Anlagenoptimierung im Rahmen von Retrofit-Projekten. Zudem bietet das Tool die Möglichkeit, noch vor Installation der realen Anlage die Anwender frühzeitig im Umgang mit den neuen Komponenten zu schulen.

Lagerlogistik
Auch komplette Management-Systeme kann Aberle liefern, etwa für den automatischen Behältertransport.
 
Weitere Informationen