Unternehmensführung

Betongewichte mit Gütesiegel

Die Tenwinkel GmbH & Co. KG entwickelt und produziert seit 50 Jahren technische Ballastierungen und technische Bauteile aus Beton nach der ursprünglichen Idee von Heinrich Tenwinkel und ist damit heute führend auf dem Weltmarkt.

2008 entstand die neue Produktionsstätte im Industriegebiet Gaxel in Vreden im westlichen Münsterland. Eine moderne Mischanlage für Normal- und Schwerbeton versorgt die Betonierhalle. Eine Stahlbauabteilung mit modernen Schweissarbeitsplätzen sowie eine Schleif- und Lackierkabine befinden sich in der gleichen Halle. Hier können die in der eigenen Entwicklungsabteilung geplanten Spezialprodukte in einer schlanken Produktionslinie in zertifizierter Produktqualität gefertigt werden.

Seit Gründung der GmbH nimmt die Firma Tenwinkel am Unternehmermodell der BG RCI teil. So waren die BG- Berater in die Planung und Erstellung der Produktionsanlage und die Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter eingebunden. Nach erfolgreichem Audit konnte den Geschäftsführern Markus und Stefan Tenwinkel im Juli 2013 das Gütesiegel SMS der BG RCI verliehen werden. Einige Besonderheiten des Sicherheits- und Gesundheitsmanagements sollen im Folgenden herausgestellt werden.

Die Tenwinkel GmbH & Co KG ist ein leitbildgeführtes Unternehmen. In enger Zusammenarbeit mit einer regionalen Unternehmensberatung wurde gemeinsam mit der Unternehmensleitung unter Einbindung der Mitarbeiter ein eigenes Unternehmensleitbild entwickelt, das die Grundlage für die zukünftige Unternehmensentwicklung darstellt. Leitwerte in diesem Unternehmensleitbild sind Sicherheit, Zuverlässigkeit, Gemeinschaft und Zielorientierung.

In einem regionalen Firmennetzwerk engagierter Unternehmer wird die Umsetzung des Leitbildgedankens im Alltag regelmäßig weiterentwickelt.

Ein wesentlicher Bestandteil des Leitbildgedankens ist die Einführung von Zielplanungen. Konkrete Ziele werden jährlich entsprechend Auftragslage und erkannten Verbesserungspotentialen festgeschrieben und deren Erreichung laufend überprüft. Auch die Einführung des Arbeitsschutz-Managementsystems „Sicher mit System“ war ein Unternehmensziel für das Jahr 2012, das mit dem Erwerb des Gütesiegels jetzt erfolgreich abgeschlossen werden konnte.

Da sowohl der Leitbildgedanke als auch die Erreichung der Unternehmensziele nur unter Einbindung aller Mitarbeiter erfolgreich umgesetzt werden können, hat die Unternehmensführung früh die Basis dafür geschaffen. Regelmäßig findet ein sogenanntes Mitarbeiterfrühstück als Element des kontinuierlichen Verbesserungsprozesses (KVP) statt. Hier werden abteilungsweise im Kreis der Mitarbeiter erkannte Probleme analysiert und Verbesserungsmöglichkeiten erarbeitet; die Ergebnisse werden der Geschäftsleitung präsentiert und soweit möglich umgesetzt. So wurden zum Beispiel die Schweißarbeitsplätze neu gestaltet.

Martin Böttcher, BG RCI

Übergabe des Gütesiegels „Sicher mit System“ an die beiden Geschäftsführer Markus und Stefan Tenwinkel am 2. Juli dieses Jahres durch Uwe Pätzold (rechts) und Martin Böttcher (links), beide BG RCI.
Übergabe des Gütesiegels „Sicher mit System“ an die beiden Geschäftsführer Markus und Stefan Tenwinkel am 2. Juli dieses Jahres durch Uwe Pätzold (rechts) und Martin Böttcher (links), beide BG RCI.