Arbeitssicherheit

Stolperunfälle mit Humor vermeiden

Napo in „Kein Grund zum Lachen“

Stolpern, Rutschen und Stürzen: das ist ein Dauerbrenner in der Unfallstatistik. Oft mit fatalen Folgen für die betroffenen Menschen und Unternehmen. Wie sich solche Unfälle vermeiden lassen, zeigt die Trickfilmfigur Napo mit einem Augen­zwinkern in ihrem neuen Film – und kommt dabei ganz ohne Sprache aus.

Stürze sind eine besonders häufige Unfallart. Dabei ist weniger von Stürzen von der Leiter oder gar vom Dach die Rede. Die meisten Stürze passieren vielmehr auf ebenem Boden und auf Treppen. Weil etwas im Weg liegt, weil der Boden uneben ist, weil es dunkel oder glatt ist.

Um solche Unfälle zu vermeiden, helfen ganz einfache Mittel: zum Beispiel Ordnung halten, schadhafte Böden ausbessern, für ausreichende Beleuchtung sorgen, nasse und ölverschmierte Böden reinigen oder bei Glatteis streuen. Auch die richtigen Schuhe spielen eine wichtige Rolle.

Stürze auf ebenem Boden verlaufen nicht immer harmlos. Manche sind sehr schmerzhaft und erfordern monatelange Behandlung. Einige enden noch schlimmer. Dass Stürze "Kein Grund zum Lachen" sind, erkennen in diesem Film auch Napo und seine Freunde.       

Die Napo-Reihe ist eine Gemeinschaftsproduktion europäischer Unfallversicherer.

Screenshot
 
Weitere Informationen

Napo bei der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung DGUV:

www.dguv.de: > Weitere DGUV Medien  > AV-Medien  > 10271

DVDs können auch über die Publikations-datenbank der DGUV unter http://publikationen.dguv.de/dguv/udt_dguv_main.aspx?FDOCUID=24675 bestellt werden.

Napos eigene Homepage: www.napofilm.net/de/napos-films