Technik

Kehraus in Moskau mit dem Iveco Eurocargo CNG

Gazprom und Iveco als Hersteller des umfangreichsten Fahrzeugprogramms mit CNG Antrieben haben kürzlich ein Abkommen zur Unterstützung der Erdgasmobilität geschlossen. Naheliegende Anwendungen sind natürlich kommunale Aufgaben, weil Ballungsräume immer besonderen Anforderungen bezüglich Luftqualität und Lärm unterliegen.

Das jüngste Mitglied der Iveco Erdgaspalette ist der Eurocargo, der auf der Basis eines 6 Liter Motors 200 PS entwickelt. Er schließt jetzt die Lücke zwischen dem Daily (3 Liter Hubraum, 136 PS) und dem Stralis (8 Liter, 270/330 PS). Zusammen mit Bucher-Schörling AG arbeitete man nach einer Anforderung der Moskauer Stadtverwaltung an der Aufgabe, eine erdgasbetriebene Kehrmaschine für die russische Metropole zu entwickeln. Als Fahrgestell wurde ein für diese Zwecke üblicher Eurocargo der 12-Tonnen Klasse in niedriger Bauart (120 EL 20 CNG) verwendet. Damit wirkt das Fahrzeug zudem stadtfreundlich kompakt. Als Kehrmaschine wurde die bewährte Cityfant Serie von Bucher Schörling gewählt.

Kehrmaschine
 
Weitere Informationen

iveco-Logo

Iveco Magirus AG

www.iveco.de