Technik

Neigungssensor misst auf 0,02 Grad genau

Baumaschinen wie Bagger, Straßenwalzen oder Kräne unterliegen höchsten Ansprüchen: Sie sollen dem Fahrer das sichtbar machen, was er aufgrund der Lage des Werkzeugs nicht sehen kann: Beim Drehbohren die Lage und Richtung des Bohrwerkzeugs oder beim Kran die des Auslegers. Höchste Messgenauigkeit auch über große Distanzen wie bei einem Kranausleger oder bei extremen Temperaturen, wie sie bei einer Straßenwalze herrschen, ist zwingend nötig. Die Gemac hat dafür einen speziellen temperaturkompensierten Neigungssensor entwickelt.

Er garantiert eine Genauigkeitsänderung von typisch 0,02 Grad und eine Systemauflösung von 0,01 Grad über den kompletten Temperaturbereich von -40 bis +85 Grad Celsius. Der Chemnitzer Sensorhersteller setzt diese einmalige Systemlösung durch eine intelligente Aufbau- und Verbindungstechnik sowie ein besonders robustes Metallgehäuse um. Der Sensor ist mit den Industrieschnittstellen CAN- bzw. CANopen erhältlich.

Neigungssensor
 
Weitere Informationen

gemac-Logo

Gemac – Gesellschaft für Mikroelektronikanwendung Chemnitz mbH

www.gemac-chemnitz.de