Arbeitssicherheit

A+A 2013: Internationaler Top-Event für Schutz- und Berufskleidung

Bereits seit 1955 findet die national wie international bedeutende Arbeitsschutz-Messe in der Rheinmetropole Düsseldorf statt. Mehr als 1.600 Aussteller werden in diesem Jahr erwartet. Sie stellen ein umfangreiches Produkt- und Serviceangebot in den Bereichen Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin vor.

Schick und schützend sind immer weniger Gegensätze. Moderne Schutz- und Berufskleidung verbindet beides – modische und funktionelle Aspekte. Überzeugen können sich davon Beschaffungsentscheider aus verschiedenen Branchen und Unternehmen jeder Größe bei der A+A 2013 in Düsseldorf, der international führenden Fachmesse mit Kongress für persönlichen Schutz, betriebliche Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit vom 5. – 8. November 2013.

Für diese sehr modisch geprägte Schutz- und Berufskleidung entscheiden sich mehr und mehr neben Industrie auch Handwerk und Dienstleister, die ihre Innen- und Außendarstellung im Sinne der Markenbildung und -pflege schärfen wollen.

Mitarbeiter als Botschafter des Unternehmens

Beschäftigte in Industrie, Handwerk oder Dienstleistungssektor haben aber auch ein ganz eigenes Interesse an ihrem „Outfit“: Wer in Berufskleidung in der Öffentlichkeit beispielsweise auf dem Weg zur Arbeit oder zum Mittagessen unterwegs ist, möchte gut und vorteilhaft aussehen.

„Auch wenn die Funktion an erster Stelle steht, kauft heute keiner mehr Sachen, die modisch nicht gefallen“, sagt Carla Teichmüller, Product Manager bei A+A-Aussteller Bierbaum-Proenen. Der Berufsbekleidungs-Spezialist mit Sitz in Köln arbeitet seit Jahren konsequent daran, sportliche Lösungen im Stile des Zeitgeistes umzusetzen.

Erfreuliche Entwicklung der unterschiedlichen Branchen

„Nach einem Umsatzeinbruch im Jahr der Finanzkrise 2009 haben die Unternehmen verstärkt in Berufsbekleidung und Arbeitsschutz investiert. 2010 und 2011 kam es zu einem regelrechten Aufschwung in der Branche“, berichtet Thomas Lange. Diese Entwicklung zeige, dass viele Arbeitgeber, Sicherheitsbeauftragte und Beschaffer vom Sinn und/ oder der Notwendigkeit von Schutzkleidung und Corporate Fashion überzeugt seien.

A+A Modenschau zeigt die Trends

Bei der A+A 2013 im November wird es neben dem Blick auf das Angebot der Aussteller auch messetäglich die A+A Modenschau (Live Pavillon in direkter Nähe zur Halle 4) mit Beteiligung führender Anbieter für Corporate Fashion und Schutzbekleidung eindrucksvoll zeigen: Der klassische „Blaumann“ ist out. Angesagt sind frische Farben und Design, mehr Vielfalt und Kombinationsmöglichkeiten bei gleichzeitiger Pflegeleichtigkeit. Der Trend zur Individualisierung macht eben vor der Berufswelt nicht halt.

Informationen zur A+A 2013, zu ihrem Programm, zu Ausstellern und Produkten sind online abrufbar.

Die BG RCI ist am Gemeinschaftsstand im „Treffpunkt Sicherheit“ der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV), Halle 10/A 70, und im Innovationspark „Safety & Security“, Halle 07a, zu finden.           

Models in Arbeitskleidung
 
Weitere Informationen

aua-Logo

A+A 2011, Messegelände Düsseldorf,

5. – 8.11.2013, jeweils 9 – 18 Uhr