Arbeitssicherheit

Telesto-Wassernebelfeuerlöscher zur Staubreduzierung und zum Löschen

„Unsere Kompetenz ist Nebel“, sagt Geschäftsführer Olaf Schilloks mit einem Augenzwinkern. Der Telesto-Wassernebelfeuerlöscher erzeugt unter Verwendung eines herkömmlichen Feuerlöschers mit der Telesto-Pulsator-Technologie Tropfen im Durchschnitt von 60–80 μm. Diese Kombination aus Bauteilen zur Druckminderung und optimalen Bereitstellung der richtigen Wassermenge an den Düsenköpfen ermöglicht auch den Bau kompakter Löschanlagen für Maschinenräume, Serverräume und Küchen.

Brandschutzexperten halten die nicht mehr ganz neue Technologie für bestechend : Man setzt nur geringe Wassermengen ein und erzielt wegen der kleinen Tröpfchengröße eine extrem große spezifische Oberfläche. Dank der hohen kinetischen Energie der Telesto – Nebeltröpfchen gelangen diese bis zum Brandherd und bewirken hier eine Verdrängung des Sauerstoffs (lokale Inertisierung) einhergehend mit einer radikalen Absenkung der Brandgastemperatur. Ein weiterer Erfolg ist die Vermeidung von Wasserschäden, da ja nur geringe Löschwassermengen erzeugt werden.

Feuerlöschen
Feuer schnell und umweltfreundlich  löschen: Olaf Schilloks zeigt, wie nur mit Wassernebel selbst gefährliche Flüssigkeitsbrände bekämpft werden. Dank spezieller Düse ist der Feuerlöscher sogar für Bengalische Feuer geeignet, die oft gefährlich werden können. Diese und weitere Sicherheitslösungen waren während der Security Essen zu sehen. // Foto: Schimm, Messe Essen

Neben der Pulsator – Technologie bietet  das Unternehmen ein umfangreiches Sortiment an Telesto-FEN-Düsen. Mit diesen Düsen werden Tropfen zwischen 10 μm und 100μm erzeugt, die Anwendung finden in unterschiedlichen, bedarfsspezifischen Konfigurationen für Problemstellungen in den Bereichen Brandbekämpfung und Brandunterdrückung, bei Kompensationsmaßnahmen im Rahmen des baulichen Brandschutzes und der Staubbindung und -unterdrückung. Ebenso gelingt die optimierte Ausbringung von unterschiedlichen Flüssigkeiten. So kann etwa an einer Schurre in einem Braunkohlekraftwerk mit einem Wassereintrag von weniger als zwei Litern in der Minute das Staubaufkommen effektiv reduziert werden.

Die Anwendung auf dem Bild zeigt eine Staubreduzierung in einer Papierfabrik mit einem Wassereintrag von zwei Litern die Minute. Ein solches System kann auch zur Kühlung von Mahlgut hinter Brechern, Schreddern oder Mühlen einfach und kostengünstig installiert werden.

So vielfältig die Düsenköpfe und Anwendungen sind, haben doch alle Systeme etwas gemein: Der Arbeitsdruck in den Düsenköpfen beträgt nur 4 bar.

Der Telesto-Wassernebelfeuerlöscher Telesto WN 6 –13A 40F ist für Brände der Brandklassen A, B, F geeignet.

Sprühdüsen
Der Telesto-Wassernebel reduziert Staubentwicklung effektiv.
 
Weitere Informationen

Telesto Deutschland GmbH

T +49 3561 6843 00

info@telesto-wassernebel.de

www.telesto-wassernebel.com