Technik

Stauss liefert Prallbrechanlage

Die traditionsreiche Moosleitner GmbH mit Sitz im bayrischen Saaldorf-Surheim ist spezialisiert auf Abbruch- und Erdbewegungsarbeiten und liefert Sand, Kies, Transportbeton, Humus und Recyclingbaustoffe für den Großraum Süddeutschland und Salzburg.

Im Juli wurde eine neue Mc Closkey I44R Prallbrechanlage mit Nachsieb und Überkornrückführung übernommen, geliefert durch die Stauss Recyclinganlagen GmbH Dornbirn. Die Anlage verfügt über eine leistungsfähige Prallmühle, vollhydraulischen Antrieb über Caterpillar Dieselmotor bei einem Einsatzgewicht von 42 Tonnen.

Die Maschine wird zur Erzeugung von hochwertigen und güteüberwachten Produkten wie Frostschutz-, Sicker- und Gradermaterial eingesetzt. Durch die mobile Verarbeitung der anfallenden Recyclingmassen zu Qualitätsbaustoffen wird Deponieraum eingespart und Straßentransporte werden reduziert.

Umweltschutz und die Schonung von Ressourcen sind bei Moosleitner nicht nur Schlagworte, sie werden tagtäglich in die Tat umgesetzt. „Wir bieten unseren Kunden zertifizierte Qualitätsprodukte aus aufbereiteten Baustoffen an, die höchsten Ansprüchen genügen. Das ist unser Beitrag zur Bereitstellung umwelt- und ressourcenschonender Baumaterialien“, sagt Geschäftsführer Matthias Moosleitner. Er ist auch Präsident des Verbandes Baustoff-Recycling Bayern.

Prallbrechanlage
Die neue Mc Closkey I44R steht nun im Berchtesgadener Land.
 
Weitere Informationen

stauss-Logo

Stauss Recyclinganlagen GmbH

T +43 5572 25615

info@stauss-recycling.com

www.stauss-recycling.com