Unternehmensführung

Gütesiegel Re-Audit bei Rigips wieder erfolgreich

Seit der Einführung im Jahr 2005 darf Rigips das offizielle Gütesiegel „Sicher mit System“ der Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie führen. In einem Abstand von drei Jahren werden die Standorte des Herstellers durch die Auditoren der BG RCI fortlaufend überprüft. Dieses Jahr traten die Standorte Brieselang, Vetschau und Neustadt an.

Nach erfolgreicher Auditierung im Juni folgte am 26. September die Verleihung der Urkunden. Karl-Heinz Hegenbart und Wolfgang Pohl bestätigten im Auftrag der BG RCI erneut ein exzellentes Arbeitsschutzmanagement und damit eine herausragende Stellung in der Branche.

Die Vertreter der auditierten Standorte nahmen diese Auszeichnung stellvertretend für die gesamte Rigips GmbH entgegen. In einer kurzen Ansprache betonte der technische Direktor Reinhard Balling den bei Rigips seit langer Zeit bestehenden hohen Stellenwert der Arbeitssicherheit – mit der klaren Zielsetzung von null Unfällen und null Berufskrankheiten, der „Vision Zero“.

Übergabe der Urkunde
Waren bei der Übergabe der Urkunde dabei: Andreas Beck  (Werksleiter Saint Gobain Rigips GmbH Werk Brieselang), Karl-Heinz Hegenbart (BG RCI), Reinhard Balling (Saint-Gobain Düsseldorf), Andreas Hansel (Betriebsrat Werk Brieselang), Karén Förster (Fachkraft ASI Werk Brieselang), Wolfgang Pohl (BG RCI), Rolf Vogt (V+Z Bodenwerder), Thomas Mehle (Betriebsleiter Vetschau), Dirk Jaspar (Betriebsleiter Saint-Gobain EPS Werk Neustadt am Rübenberge), Ralf Plückthun (Sifa/Q EPS Deutschland), Helmut Schwanke (Betriebsrat Werk EPS Neustadt am Rübenberge), Dr. Andreas Smolka (Leiter Arbeitssicherheit/Umweltschutz/ Qualität Saint-Gobain-Rigips GmbH).  // Foto: Rigips
 
Weitere Informationen