Industrienachrichten

Nachhaltigkeit als Fundament für die Zukunft des Hegerma Werks

Andreas Müller, Geschäftsführer der Hegerma Werk GmbH & Co. KG, freute sich aus Anlass seines 50. Geburtstags den Bundestagsabgeordneten Stephan Stracke im Werk Germaringen zu empfangen. Neben einem Unternehmergespräch und der Führung durch die Produktion stand die Besichtigung einer bereits in den 1960er-Jahren rekultivierten Kiesgrube auf dem Programm. Mit rund acht Hektar Fläche ist die ehemalige Kiesgrube inzwischen ein Naturidyll.

Nachhaltigkeit ist für Hegerma kein Fremdwort, sondern Programm, und das bereits seit 1963, als Dipl. Ing. Werner J. Hebel, Unternehmensgründer und Visionär, die bisher genutzte Kiesgrube nicht einfach auffüllte, sondern eine Renaturierung anstrebte. Diese Nachhaltigkeit zeigt sich auch in den Produkten von Hegerma.

Heute konzentriert sich die Firma auf die Produktion von Betonartikeln zur Abwasser-Entsorgung und Brauchwasserspeicheranlagen. Dazu kommen Dünnbettmörtel für Mauerwerke aus Porenbeton, Kalksandsteinen und Ziegel. So leistet die Hegerma ihren Beitrag zum technischen und ökologischen Fortschritt.

Im Gespräch mit Geschäftsführer Andreas Müller lobte Stracke vor allem das regionale Engagement des Unternehmens. Engagiert ist Müller auch außerhalb von Firma und Region. Als ehrenamtlicher Richter am Sozialgericht Augsburg, Rechnungsprüfer bei den Fachorganisationen BetonBauteile Bayern und Güteschutz Beton- und Fertigteilwerke Land Bayern, sowie Mitglied der Arbeitgebervertreter bei der Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie (BG RCI) beweist Müller sein Engagement und seine Fachkenntnis. Andreas Müller übergab Stracke Forderungskataloge der Aktionen „Impulse für den Wohnungsbau“ und „Impulse pro Kanalbau“ sowie ein politisches Positionspapier der Fachvereinigung Betriebs- und Regenwassernutzung. Unter dem Motto: „Wir machen alles, was rund ist und in den Boden geht“, zeigte Müller einige besondere Produkte. Unter anderem stellt seine Firma für einen Ostallgäuer Kindergarten farbige Betonringe und Sitzgelegenheiten her. „Farbe wird im Betonbau ein immer interessanteres Thema“, sagte Müller.

Den Besuch schloss Stracke mit einer Exkursion durch das Biotop ab. Zahlreiche Tiere nutzen dieses unangetastete Stück Natur als Rückzugsraum. Mehrere Seen und kleinere Inseln verzaubern die Umgebung und lassen die Besucher glauben, in einer anderen Welt zu sein.

Von der ursprünglichen Kiesgrube ist kaum mehr etwas zu erkennen. „Familie Hebel hat wirklich ein beeindruckendes Stück Natur geschaffen. Sie hat mit Mut und Pioniergeist eine öde Landschaft in ein blühendes Naturparadies verwandelt“, bilanzierte Stracke.        

Andreas Müller (links) und MdB Stephan Stracke
Farbige Betonteile als neuer Trend – Fachgespräch zwischen Andreas Müller (links) und MdB Stephan Stracke.
 
Weitere Informationen

hegerma-Logo

Hegerma Werk GmbH&Co. KG

T +49 8341 97720

betonwaren@hegerma.de  www.hegerma.de