Technik

Vibrationstechnik und Betontrennmittel aus einer Hand

Bei der Herstellung von hochwertigen Betonfertigteilen spielen mehrere qualitätsbestimmende Faktoren eine Rolle. Mit ausschlaggebend für die Qualität des Sichtbetons ist zum einen die Wahl der richtigen Vibrationstechnik für eine optimale Verdichtung. Zudem kann das eingesetzte Betontrennmittel zu einer verbesserten Produktqualität beitragen und den Ausschalungsprozess effizienter gestalten. Das Betonfertigteilwerk der Josef Hebel GmbH greift seit langem auf das Know-how, die Produkte und den Service der Wacker Neuson concrete solutions zurück – und setzt neben der Vibrationstechnik jetzt auch das von Wacker Neuson vertriebene Betontrennmittel Betopro Construct für konstruktive Fertigteile erfolgreich ein.

Produktqualität und Gesundheitsschutz

Mit mehr als 400 Mitarbeitern betreut die Josef Hebel GmbH & Co. KG Bauherren von der Entwurfsplanung über die Ausführung bis zur schlüsselfertigen Übergabe. Das Traditionsunternehmen bietet unter anderem Leistungen in den Bereichen Hoch- und Tiefbau, Ingenieurbau, Tragwerksplanung, Straßen- und Kanalbau an. Im firmeneigenen Betonfertigteilwerk werden seit mehr als 50 Jahren großformatige Stahl- und Spannbeton-Fertigteile hergestellt. „Wir produzieren die gesamte Palette an Stab- und Flächenbauteilen sowie Binder mit T- und Doppel-T-förmigen Querschnitten. Auch vorgespannte Teile gehören zu unserem Repertoire“, erklärt Uwe Ulrich, Leiter des Fertigteilwerks. „Neben einer ausgezeichneten Qualität spielen auch Umweltfragen sowie Arbeits- und Gesundheitsschutz eine wichtige Rolle für uns. Deshalb suchen wir hier immer wieder nach Verbesserungsmöglichkeiten.“ 2009 hat das Unternehmen die Auszeichnung zum Ökoprofit-Betrieb der Stadt Memmingen erhalten. Mit dem Einsatz des Betontrennmittels Betopro Construct geht die Josef Hebel GmbH einen weiteren Schritt zu nachhaltiger und gesundheitsbewusster Produktion.

Das Betontrennmittel sorgt für einen einfachen, sauberen Ausschalungsprozess und trägt zu einer guten Sichtbetonqualität bei.
Das Betontrennmittel sorgt für einen einfachen, sauberen Ausschalungsprozess und trägt zu einer guten Sichtbetonqualität bei.
Im Betonfertigteilwerk der Josef Hebel GmbH wird Betopro Construct auch bei der Herstellung von Stabbauteilen und Bindern eingesetzt.
Im Betonfertigteilwerk der Josef Hebel GmbH wird Betopro Construct auch bei der Herstellung von Stabbauteilen und Bindern eingesetzt.

Trennemulsion ohne Lösungsmittel

Dem Ausschalungsprozess bei der Fertigteilherstellung kommt besondere Bedeutung zu. Hier entscheidet sich, ob das Endprodukt einfach, sauber und zeitsparend von der Schalung getrennt werden kann und die Oberflächenqualität stimmt. Genau hier setzt das Betontrennmittel Betopro Construct an. Die für Mitarbeiter und Umwelt absolut unbedenkliche Emulsion auf Wasser- und Pflanzenölbasis minimiert Nachbearbeitungszeiten und -kosten. „Wir wollten weg von lösungsmittelhaltigen Trennmitteln“, erklärt Uwe Ulrich. „Gesundheitsschutz ist uns wichtig, und bei den Mitarbeitern ist das Tragen von Atemschutzmasken wenig beliebt. Betopro® Construct besteht hauptsächlich aus Wasser und Pflanzenöl und ist geruchslos, das macht das Arbeiten für unsere Leute einfach viel komfortabler.“ Weitere Vorzüge: Da das Mittel nur sehr dünn aufgetragen werden muss, senkt dies den Verbrauch und somit die Kosten erheblich. Die speziell entwickelte Korrosionsschutzformel verhindert zudem störende Rostflecken auf Stahlschalungen.

„Betopro Construct ist für die unterschiedlichsten Betonsorten, Schalungstypen und Verdichtungsverfahren geeignet. Die Schalung ist nach dem Ausschalen nur mit einem Besen abzufegen; aufwändiges Entfernen von Verschmutzungen und Ausbesserungsarbeiten entfallen“, erklärt Katharina Schlaghaufer, Produktberaterin für Betopro Construct bei Wacker Neuson concrete solutions. Und Uwe Ulrich ergänzt: „Wir haben das Mittel bisher nur auf Stabteilschalungen aus Holz und Binderschalungen   angewendet – mit sehr guten Ergebnissen. Wir werden es künftig auch auf unseren Stahltischen testen.“

Sein Fazit: „Die Trennwirkung des Mittels hat uns überzeugt. Auch die sehr porenarme, verfärbungsfreie Qualität der Oberflächen spricht für sich. Vor allem aber erfüllt es unsere Anforderung an die gesundheitliche Unbedenklichkeit. Dank der guten Beratung durch Wacker Neuson concrete solutions sind unsere Ausschalungsarbeiten damit deutlich effizienter – und anwenderfreundlicher – geworden.“

Werksleiter Ulrich betont die Vorzüge der Zusammenarbeit: „Von der Qualität der Wacker Neuson Innen- und Außenvibratoren bin ich schon lange überzeugt. Die Maschinen sind robust und langlebig und sorgen für gute Verdichtungsergebnisse. Das neue Trennmittel bringt uns hier noch einen Schritt weiter. Zudem haben wir gerade kürzlich einen Bewehrungsschneider von Wacker Neuson angeschafft – ein weiterer Baustein, der für effizienteres und gleichzeitig ergonomisches Arbeiten sorgt und die Gesundheit der Mitarbeiter schützt.“

Das Trennmittel kann sparsam aufgesprüht werden. Es genügt, die Schalung, einzunebeln, Nachwischen ist nicht nötig.
Das Trennmittel kann sparsam aufgesprüht werden. Es genügt, die Schalung, einzunebeln, Nachwischen ist nicht nötig.
Uwe Ulrich (links), Leiter des Betonfertigteilwerks der Josef Hebel GmbH
Uwe Ulrich (links), Leiter des Betonfertigteilwerks der Josef Hebel GmbH, ist zufrieden: "Die Mitarbeiter kommen mit dem lösungsmittelfreien Produkt gut zurecht."
 
Weitere Informationen

hebel-Logo

Josef Hebel GmbH & Co. KG

Tel.: +49 8331 106-0

info@ josef-hebel.de

www.josef-hebel.de


 
Weitere Informationen

wacker-Logo

Wacker Neuson concrete solutions

Wacker-Werke GmbH & Co. KG

+49 89 350 95 68-0

www.wackerneuson-concretesolutions.com

www.wackerneuson.com