Technik

Kögel stellt modularen Sattelkipper vor

Mit dem brandneuen Sattelkipper sowie den Tiefladern als Drehschemel- und Sattelvariante bietet Kögel künftig ein vielseitiges Produktprogramm für das Baugewerbe an. Mit seinem neuen 3-Achs-Sattelkipper setzt Kögel seine jahrzehntelange Tradition als Hersteller von Baufahrzeugen eindrucksvoll fort. Der komplett neu entwickelte Kipper zeichnet sich durch sein modulares Konzept aus.

Durch seine geschraubte/gebolzte/geklebte Fügetechnik ist der Austausch der Muldenkomponenten einfach, kostengünstig und schnell möglich. Ein Novum, das den Kunden die ideale Fahrzeugkombination ermöglicht. Der Wechsel vom Transport von Sand oder Kies auf grobe Schüttgüter oder Abraummaterial ist dank der Kombinationsmöglichkeit schnell möglich. Die Fügetechnik von Bodenwanne und Seitenwand verleiht dem Kipper zusätzliche Stabilität. Die Modularität des Sattelkippers ermöglicht ein einfaches Austauschen der Seitenwand sowie Seitenwandverstärkung ohne dass Verschleissbleche notwendig wären.

Nano Ceramic schützt

Bei allen Kögel Sattelkippern sind sowohl das Chassis als auch die Mulde KTL beschichtet, mit der Nano Ceramic Technology oberflächenbehandelt und werden anschließend lackiert. Dieser hochwertige Korrosionsschutz sorgt für Langlebigkeit. Erstmals steht der Baubranche somit ein voll KTL beschichteter Kipper aus der Großserienfertigung zur Verfügung. Der moderne Korrosionsschutz ist umweltverträglicher und bietet eine bessere Energiebilanz als herkömmliche Oberflächenbeschichtungen.

Moderne Konstruktions- und Fertigungsmethoden der Leichtbauweise sorgen bei der Standardvariante für ein geringes Eigengewicht von rund 5.950 Kilo bei hoher Belastbarkeit. „Geringes Eigengewicht gleich hohe Nutzlast“ heißt die Devise.

Der verschiebbare Unterfahrschutz garantiert den einfachen Wechsel von der Straßenfahrstellung zum Einsatz als Straßenfertiger, für den er eingeschoben werden kann. Das Handling des robusten Unterfahrschutzes ist einfach.

Die Kipplager sind verschleissarm, wartungsarm und reparaturfreundlich ausgelegt. Die Lagerbuchse aus Messing und Kunststoff sorgt dafür, dass der Kipper nahezu immer im Einsatz sein kann, da seine Wartungsintervalle sehr lang sind.

Technische Daten

Zulässige Sattellast:

12 Tonnen (Deutschland)

Zulässige Achslast:

24 Tonnen (Deutschland)

Zulässiges Gesamtgewicht:

36 Tonnen (Deutschland)

Ladevolumen:

rund 24 Kubikmeter

Leergewicht:

Kilo (+/- 3 Prozent)

Muldentyp:

Stahl-Rundmulde in U-Form

Kipper
Einfacher Austausch von Muldenkomponenten ermöglich die jeweils ideale Fahrzeugkombination beim neuen Kipper.
 
Weitere Informationen

koegel-Logo

Kögel Trailer GmbH & Co.KG

T +49 82 85 88 0

info@koegel.com

www.koegel.com