Technik

Schutzhelm mit energieabsorbierender Crash Box

Der Ranger Schutzhelm von Enha realisiert als erster Arbeitsschutzhelm weltweit das Konzept einer partiellen Doppelwandigkeit, die in ihrem Inneren als energieabsorbierende Crash Box ausgestaltet ist.

Zylindrische Pins werden bei Beaufschlagung in korrespondierende Röhren gedrückt und gleichzeitig verdreht um so ein Maximum an Beaufschlagungsenergie zu absorbieren. Der Ranger ermöglicht dadurch, dass der Schutzhelm nicht – wie bei allen konventionellen Einschalenhelmen – die Energie ohne nennenswerte Reduktion an die Innenausstattung und damit an den Kopf des Trägers weiterleitet, sondern bereits die Helmschale einen Teil der Beaufschlagungsenergie aufnimmt. Lediglich die durch die Verformung reduzierte Restenergie wird an die Innenausstattung weitergeleitet  und entlastet damit den Kopf des Trägers.

Die Ranger IntegraSpec bietet als integrierte zurückklappbare Schutzbrille zusätzlichen Augenschutz für alle Benutzer, die gelegentlich, aber nicht immer Augenschutz benötigen und keine Schutzbrille mit sich herumtragen wollen.

Die Helmschale des Ranger ist teilweise doppelwandig.
Die Helmschale des Ranger ist teilweise doppelwandig.
 
Weitere Informationen

Enha GmbH

T +49 2205 9099 83

EnhaSafety@aol.com

www.enha.com


a+a-Logo

Halle 5 Stand C41