Technik

Eine Pumpe für alle Anwendungen von Dräger

Die automatische Röhrchenpumpe X-act 5000 ist die erste All-in-one-Lösung für Messungen mit Dräger-Kurzzeitröhrchen und für die Probenahme. Einfache Handhabung und hohe Zuverlässigkeit unterstützen sowohl die direkte Messung als auch die Probenahme von Gasen, Dämpfen und Aerosolen.

Die Ex-geschützte Dräger X-act 5000 verfügt über ein völlig neues Pumpenkonzept. Grundlage ist die elektronische Pumpenregelung für den Einsatz von Dräger-Kurzzeitröhrchen und die Durchführung von Probenahmen. Diese Pumpenregelung berücksichtigt die für solche Röhrchen jeweils erforderliche spezielle Strömungscharakteristik.

Damit reduziert sich die durchschnittliche Messzeit im Vergleich zur Handpumpe Dräger accuro erheblich.

In einem Barcode auf der Verpackungsrückseite der Dräger-Kurzzeitröhrchen sind die für die Messung erforderlichen Parameter enthalten. Zieht man diesen Barcode über den Scanner der Pumpe, werden Name des zu messenden Stoffes, die erforderliche Hubzahl und der Messbereich für die jeweilige Hubzahl automatisch übertragen und im Display angezeigt. Das vereinfacht die Vorbereitung für die Messung und reduziert mögliche Fehlerquellen.

Die elektronische Pumpenregelung der X-act 5000 reduziert die Messzeit.
Die elektronische Pumpenregelung der X-act 5000 reduziert die Messzeit.

Messung in technischen Gasen

Dräger-Kurzzeitröhrchen sind auf die Messung von Stoffkonzentrationen in Umgebungsluft kalibriert. Bei Messungen in technischen Gasen sind die Eigenschaften dieser Gase auf das vom Röhrchen angezeigte Messergebnis zu berücksichtigen. Technische Gase haben eine andere Viskosität als die Umgebungsluft und erfordern deshalb eine entsprechende Flow-Einstellung der Pumpe. Die X-act 5000 lässt sich automatisch auf die geänderten Parameter justieren, sodass das Messergebnis direkt am Röhrchen ablesbar ist.

Alle benötigten Parameter für die Probenahme lassen sich abhängig vom verwendeten Probenahmeröhrchen oder –system direkt eingeben.

Die X-act 5000 justiert den eingestellten Volumenstrom automatisch, sodass eine zusätzliche Kalibrierung des Systems mit einem externen Flowmeter nicht erforderlich ist. Nach Einstellen der Probenahmedauer startet die Messung. Am Ende der Messdauer stoppt die Pumpe automatisch und das Display zeigt die Einstellungen zusammen mit der verstrichenen Zeit und dem gepumpten Volumen an.

X-tended-Filterserie: 30 Prozent höhere Standzeit

Die Dräger X-tended-Filterserie umfasst vier Filtertypen, die alle wesentlichen Anwendungsbereiche abdecken und Schutz vor einer Vielzahl von Gefahrstoffen bieten. Alle Filter bieten eine 30 Prozent höhere Standzeit gegenüber den Gasen als in den Zulassungsprüfungen gefordert.

Alle Filter verfügen über ein genormtes Rundgewinde nach EN 148-1 und passen – je nach Typ – zu allen am Markt verfügbaren Halb- und Vollmasken mit Rd40-Anschluss. Die Filtertypen 1140 A2 und A2P3 R D sind in Voll- und Halbmasken einsetzbar, 1140 A2B2E2K2 und 1140 A2B2E2K2 Hg P3 R D – kommen in Vollmasken zum Einsatz.

Durch die längere Standzeit können Produktionsprozesse optimiert und Abläufe vereinfacht werden. Alle Filter sind einzeln und wieder verschließbar verpackt, um die unbenutzten Filter bestmöglich zu schützen. Gas- und Kombinationsfilter sind ab Herstellungsdatum sechs Jahre haltbar, Partikelfilter zwölf Jahre.

Die Dräger X-tended-Serie ist entsprechend den aktuellen Atemfilternormen CE-zertifiziert und bietet eine hohe Anwendersicherheit.

Die Dräger X-tended-Serie.
Die Dräger X-tended-Serie.
 
Weitere Informationen

draeger-Logo

Drägerwerk AG & Co. KGaA

T +49 451 882 0

info@draeger.com

www.draeger.com


a+a-Logo

Halle 06 Stand E15