Termine

Eine Veranstaltung aus der protecT-Reihe – im Dezember sind noch Plätze frei!

„Erfolgreiche Unternehmensführung – mit Sicherheit“

Gibt es eine konsensfähige Definition dessen, was erfolgreiche mittelständische Unternehmen ausmacht? Die beiden kommenden Veranstaltung aus der protecT-Reihe der BG RCI widmen sich dem Einfluss von grundlegenden Faktoren auf den betrieblichen Erfolg kleiner und mittelständischer Unternehmen.

Grundlage für die Vorträge und Workshops sind die Arbeitsergebnisse der „Offensive Mittelstand - Gut für Deutschland“, einem Bündnis von mehr als 50 Partnern aus vielen Bereichen des Wirtschaftslebens. Der von der Offensive entwickelte Leitfaden gliedert sich in elf Themenfelder, die sich am Wertschöpfungsprozess der Unternehmen orientieren. Dazu gehören unter anderem die Bereiche Strategie, Risikobewertung, Liquidität und die vor dem Hintergrund des drohenden Fachkräftemangels immer wichtiger werdende Personalentwicklung. Grundlegenden Themen, mit denen sich gute Unternehmer und Führungskräfte regelmäßig auseinandersetzen müssen, um konkurrenzfähig zu bleiben.

Das Forum protecT bietet die Möglichkeit, diese Themen und entsprechende Erfolgsstrategien kennen zu lernen. In Vorträgen und Workshops werden Beispiele guter Praxis aufgezeigt, wie strukturelle Veränderungen den Erfolg eines Unternehmens steigern. Hochkarätige Referenten sprechen beispielsweise darüber, wie eine systematische Verbesserung der Unternehmensstrukturen gute Voraussetzungen schaffen kann, die Kreditwürdigkeit zu verbessern. Dazu kommen Berichte aus der Praxis, die zeigen, wie sich mit einem Gespür für Innovationen schnell neue Märkte erschließen lassen oder durch offensive Kundenpflege das Absatzspektrum erweitert wird.

Interessenten bekommen einen  Einblick  in ein weiteres Kernprojekt der Offensive, die Checkliste „Guter Mittelstand: Erfolg ist kein Zufall“. Sie zielt auf die betriebliche Praxis. Kleine, vom Inhaber geführte Unternehmen und Führungskräfte im Mittelstand können mit diesem Check selbst einen Soll-Ist-Vergleich vornehmen und sich mit dem Standard guter Praxis vergleichen. Dazu bekommen sie geprüfte Handlungshilfen, um Entwicklungspotenziale zu entdecken. Hier fließen wissenschaftliche Erkenntnisse, Standards wie Arbeitsschutz- und Qualitätsmanagement sowie Ergebnisse aus INQA-Projekten (Initiative Neue Qualität der Arbeit) mit ein.

Damit die Beispiele guter Praxis koordiniert umgesetzt werden können, ist die Selbstorganisation ebenfalls ein wichtiges Vortragsthema der protecT. In den begleitenden Workshops werden die Kernbotschaften vertieft. Weiterführend stellt die BG RCI ihre Serviceangebote zur Verfügung. So die Qualifizierung von Führungskräften, Assistenz beim Aufbau von Arbeitsschutzmanagementsystemen oder die Betreuung von Gesundheitsschutzkonzepten.

Termine
14. und 15. Dezember 2010 in Magdeburg und am 9. und 10. Februar 2011 in Bad Wildungen (der zweite Termin ist ausgebucht)

Dr. Anne Katrin Matyssek sprach während der jüngsten protecT über das Thema „Fitter Chef - gesunde Mitarbeiter“.
Dr. Anne Katrin Matyssek sprach während der jüngsten protecT über das Thema „Fitter Chef - gesunde Mitarbeiter“.
 
Weitere Informationen

protect-Logo

Fragen zur Veranstaltung und Ihre Anmeldung richten Sie an:

Annett Bruhns

T +49 511 7257-787
F +49 511 7257-796

annett.bruhns@bgrci.de