Technik | Aufbereitung

Erster semimobiler Schlagwalzenbrecher von Hazemag in Österreich

Das traditionsreiche Zementwerk Leube GmbH, eines der führenden Unternehmen der österreichischen Baustoffindus­trie, erhielt die erste semimobile Schlagwalzenbrechanlage von Hazemag im Alpenland.

Neben dem kompakten semimobilen Design (was für eine 600 bis 800 Tonnen die Stunde verarbeitende Kalkstein-Brecheranlage nicht üblich ist) gab die Integration eines Rollenrostes als Vorsieb den Ausschlag für den Schlagwalzenbrecher. Denn neben dem tonnenmäßigen Durchsatz und Aufgabestücken bis 1,2 Metern Kantenlänge galt es, ein Zerkleinerungsprodukt der Größe 0-250 Millimeter mit geringstem Feinkornanteil zu erzielen.

Die Anlage wird über einen 15m³-Aufgabebunker mittels Radlader beschickt. Der Technologie des horizontalen Förderflusses ist es zu verdanken, dass dazu keine Geländekante oder Auffahrrampe im Vergleich zu klassischen Vorbrechanlagen für die Beschickung erforderlich ist. Aus diesem Grund kann das Gerät relativ rasch versetzt werden. Mit Hilfe eines Radladers ist eine Neupositionierung der Anlage in weniger als 30 Minuten möglich.

Das Material wird aus dem Aufgabebunker über einen massiven Kettenförderer KF 1200 in den Brechraum geführt. Der in dem Kettenförderer integrierte Rollenrost RR 1,1x14x25 garantiert eine Vorabsiebung bis 120 Millimeter. Das Hauwerk >120 mm wird im Schlagwalzenbrecher auf eine bandfähige Größe mit einer Kornzusammensetzung von k98=250 mm zerkleinert. Das Endprodukt darf dabei bis zu maximal 17 Prozent im Kornbereich 0-16 Millimeter enthalten.

Die Walze des Brechers ist mit drei bzw. vier gegenüberliegenden, nachstellbaren Schlagelementen ausgestattet und zerkleinert das Material direkt auf dem im Brechraum verlaufendem Kettenförderer. Danach wird der gebrochene Dachsteinkalk auf das zur Brecheranlage gehörende Austragsband aufgegeben. Dieses fördert das Material über eine nachgeschaltete mobile Bandanlage in die Sekundärbrechstufe.

Umweltfreundlicher Stromantrieb

Im Gegensatz zu vergleichbaren Anlagen in dieser Leistungsklasse wird die Anlage ausschließlich umweltfreundlich mit elektrischem Strom betrieben. Die kompakte Bauweise erlaubt den Verzicht auf ein angetriebenes Kettenfahrwerk. Damit ist auch ein angebautes Dieselaggregat mit entsprechender Hydraulik nicht mehr notwendig.

In nur zehn Arbeitstagen wurde die Anlage im Steinbruch montiert und erste Testläufe mit und ohne Material gefahren. Nach den notwendigen Feineinstellungen wurden die vom Betreiber geforderten Werte bezüglich Durchsatzleistung und Feinkornanteil erreicht.

Schlagwalzenbrecher SB 1515 R mit integriertem Rollenrost.
Schlagwalzenbrecher SB 1515 R mit integriertem Rollenrost.
 
Weitere Informationen

Hazemag-Logo

HAZEMAG & EPR GmbH
Brokweg 75
48249 Dülmen

T +49 25 94 77- 0
F +49 25 94 77- 400

info@hazemag.de . www.hazemag.de