Termine

Intralogistikbranche setzt auf die CeMAT 2011

Die Vorbereitungen für die CeMAT 2011 laufen auf Hochtouren. An fünf Messetagen zwischen dem 2. und 6. Mai 2011 stehen nachhaltige und innovative Produkte sowie ganzheitliche Systemlösungen aus den Bereichen Materialfluss und Logistik im Fokus. „Die Intralogistikbranche setzt auf die CeMAT 2011“, sagt Dr. Wolfram von Fritsch, Vorsitzender des Vorstandes der Deutschen Messe AG.

Zur CeMAT 2011 werden rund 1.100 Aussteller auf einer Ausstellungsfläche von etwa 80.000 Quadratmetern erwartet. Von Fritsch: „Die Branche hat aufgrund der Wirtschaftskrise schwere Umsatzrückgänge hinnehmen müssen. Trotzdem schauen wir zuversichtlich auf die CeMAT 2011. Die Weltwirtschaft fasst langsam wieder Tritt. Davon werden die Logistik und mit ihr die Intralogistik nachhaltig profitieren.“ Die Resonanz im Markt auf die CeMAT 2011 sei positiv, die Bereitschaft, sich auf der Messe zu präsentieren, groß. „Die Branche erhofft sich von der CeMAT weltweite Konjunkturimpulse.“

Ökonomische, ökologische und soziale Nachhaltigkeit

Das Motto der CeMAT 2011 lautet „Sustainability in Intralogistics“. Das Thema Nachhaltigkeit ist aufgrund weiter steigender Energie- und Rohstoffpreise sowie vor dem Hintergrund der Klimadebatte für die Intralogistik eine Herausforderung. „Wir möchten den Begriff Nachhaltigkeit nicht als Modeschlagwort verstanden wissen, sondern in seiner ureigensten Bedeutung: in der Ausgewogenheit, dem Gleichgewicht zwischen ökologischem Anspruch, ökonomischem Erfolg und sozialer Verantwortung“, sagt Dr. Christoph Beumer, Vorsitzender des CeMAT-Präsidiums sowie Vorsitzender der Geschäftsführung und Geschäftsführender Gesellschafter der Beumer Gruppe, Beckum.

Hierbei geht es um drei Aspekte:

Die Intralogistik kann zu allen drei Aspekten einen Beitrag leisten. Durch den Einsatz energieeffizienter und ressourcenschonender Produkte wird ein ökonomisches und ökologisches Wirtschaften gewährleistet. Die soziale Nachhaltigkeit bezieht sich in der Intralogistik in erster Linie auf die Optimierung der Arbeitsplätze.

Die Struktur der CeMAT hat sich in den vergangenen Jahren bewährt. Auf dem Freigelände und in den Hallen 12, 13, 25, 26 und 27 präsentieren Aussteller innovative Produkte, komplette Systeme und vernetzte Lösungen für die interne Logistik. Die CeMAT ist eine internationale Leistungsschau. Rund die Hälfte der Aussteller kommt aus dem Ausland, bei den Besuchern sind es 35 Prozent.

Das Ausstellungsspektrum der CeMAT umfasst komplette Anlagen, Systeme und Zubehör, Stetigförderer, Roboter-Logistik, Krane, Hebebühnen, Hubarbeitsbühnen, Hebezeuge, Logistik-Steuerung, Auto-ID-Systeme, Software, Lagersysteme und -technik, Flurförderzeuge und Zubehör, Hafenumschlagstechnik, Kommissionier- und Verpackungstechnik, Verladetechnik, Telematik, Finanzierung und Logistikimmobilien.

Dr. Christoph Beumer und Dr. Wolfram von Fritsch erläuterten den Stand der Vorbereitungen zur CeMAT 2011.
Dr. Christoph Beumer und Dr. Wolfram von Fritsch erläuterten den Stand der Vorbereitungen zur CeMAT 2011.
 
Weitere Informationen

cemat-Logo