New Holland: Präziser Krafteinsatz spart Sprit

Um 100 kg anzuheben, setzt man keinen 20 t Radlader ein, sondern eine wesentlich kleinere Maschine. Eine, die zum notwendigen Kraftaufwand auch passt. Dieses Prinzip, nur die Kraft, die notwendig ist, einzusetzen, verwirklicht der New Holland Radlader W170B: Ein Modell der neuesten Radlader-Generation mit einem 145/197 kW/PS TIER 3 Motor, einem Einsatzgewicht von 14,8 t und einem Schaufelvolumen von 3 - 8 m3 je nach Material.

Ein wesentliches Sprit-spar-Merkmal dieses Radladers ist, dass man zwischen drei Betriebsarten wählen kann. Bei „Maximum Power“ wird die ganze Kraft der 145/197 kW/PS eingesetzt. Bei „Standard Power“ kommen 136/185 kW/PS zum Einsatz. Und bei „Economy Power“ sind es noch 117/159 kW/PS. Der positive Effekt ist, dass immer nur die wirklich erforderliche Kraft zur Verfügung steht. Im Umkehrschluss heißt das: Sprit wird nicht in kontinuierlich hohem Maße verbrannt, sondern nur entsprechend der Notwendigkeit für den geforderten Kraftaufwand. Die Bilanz dieser Technik weist am Ende des Arbeitstages dann deutlich weniger verbrauchte Liter Diesel aus. Das ist Kosten sparen pur.

Auch die unter dem Aspekt der Minimierung von Aufwand und Kosten konstruierte Kühlertechnik trägt zur Senkung des Dieselverbrauchs bei. Jeder Kühler wird einzeln gekühlt. Serienmäßig ist der temperaturgeregelte Umkehrlüfter im New Holland W170B. Worauf die Konstrukteure weiterhin ihre Aufmerksamkeit legten ist, dass die Lüfter mit minimaler Drehzahl arbeiten, ohne jedoch die jeweils notwenige Kühlwirkung zu vernachlässigen. Niedrigere Lüfterdrehzahl heißt auch weniger Lärm. Die Radlader der B-Generation gehören zu den leisesten Radladern.

Dass der W170B ein richtiges Kraftpaket sein kann, wenn er entsprechend gefordert wird, zeigen seine Leistungsdaten. Seine Ausbrechkraft von 143,1 kN und die Kipplast von 13.760 kg machen es möglich, dass in der 3 m3 Schaufel ein Gewicht von 5 t Nutzlast aufgenommen, transportiert und verladen werden kann – mit einer Schütthöhe von 2.889 mm bei 45°.

Als Sonderausrüstung gibt es eine in den Radlader eingebaute Wiegeeinrichtung. Mit ihr kann der Fahrer in der Kabine exakt messen, wie viel Gewicht er mit der Schaufel aufnimmt. Dadurch vermeidet man Überlasten und damit gleichzeitig Schäden an der Maschine. Außerdem kann ein Lkw so immer mit dem korrekten Gewicht beladen werden. Auch diese Sonderausrüstung des New Holland W170B bringt letztlich wirtschaftliche Vorteile.

www.newholland.com

Der New Holland Radlader W170B mit drei unterschiedlichen Betriebsarten für geringeren Spritverbrauch
Der New Holland Radlader W170B mit drei unterschiedlichen Betriebsarten für geringeren Spritverbrauch