Bornack: Tanks und Container sicher begehen

Das Anseilschutz-Unternehmen Bornack vertreibt seit kurzem exklusiv in Deutschland, Österreich und in der Schweiz die erste und einzige verschiebbare Anschlageinrichtung auf dem Markt. Tram ermöglicht Facharbeitern ein sicheres und einfaches Begehen von Tanklastern, Tankzügen, Containern, Kesselwagen und Kranen. Entwickelt wurde die Anschlageinrichtung in den USA.

Bei Tram handelt es sich um einen Sicherungsbügel, der sich auf einer fest installierten Schiene entlang des Laufstegs verschieben lässt. Im Vergleich zu herkömmlichen Anschlageinrichtungen steht Tram damit ein Anschlagpunkt zur Verfügung, der höher liegt. Das ist eine wichtige Verbesserung, die Tram sicherer macht als alle anderen Anschlageinrichtungen. Liegt der Anschlagpunkt nämlich im Fußbereich wie bei gebräuchlichen Sicherungssystemen, ergeben sich große Falltiefen. Da die Höhe auf Fahrzeugen oder Containern jedoch begrenzt ist, kann der Nutzer, wenn er stürzt, direkt auf den Boden fallen und sich lebensgefährlich  verletzen.

Mit der ausgeklügelten Anschlageinrichtung Tram ist es ist unmöglich auf Großfahrzeugen oder Containern gefährliche und absturzgefährdete Bereiche zu betreten.  Dennoch ist die Bewegungsfreiheit nicht eingeschränkt. Der Sicherungsbügel kann durch eine Rastereinstellung so fixiert werden, dass auch Tätigkeiten in der Nähe des Bodens ausgeführt werden können. Da sich die Nutzer von Tram bereits frühzeitig anschlagen können, ist jetzt erstmals auch der riskante Bereich zwischen Aufstiegsleiter und Tankoberfläche bestmöglichst gesichert.

Tram lässt sich leicht auf unterschiedlichsten Großfahrzeugen installieren. Bei Containern wird die neue verschiebbare Anschlageinrichtung Tram auf einen Aufliegerahmen montiert und mit einem Gabelstapler oder Kran auf dem Container angebracht.

Zu den weiteren Vorteilen des einzigartigen Sicherungssystems für Großfahrzeuge und Container gehört, dass es fest installiert und dadurch stets einsatzbereit ist. Der Sicherheitsbügel selbst ist abnehmbar, kann zentral gelagert oder eingeklappt auf der Schiene mitgeführt werden. Das System ist zugelassen nach EN 795.

www.bornack.de

Tram – einzigartige Anschlageinrichtung im Vertrieb von Bornack
Tram – einzigartige Anschlageinrichtung im Vertrieb von Bornack

Tram-Anschlageinrichtung für Fahrzeuge und Container

Tram ist ein Sicherungsbügel, der sich auf einer fest installierten Schiene entlang des Laufstegs verschieben lässt.

Der Nutzer von Tram kann weder nach rechts noch nach links in den Absturzbereich treten, weil auf beiden Seiten Verbindungsmittel an den Haltegurt angeschlagen werden.

Eine federbelastete Bremse blockiert den Rückhaltebügel an jeder beliebigen Posi-tion auf der Schiene. Diese Bremse kann der Anwender mit einem Handhebel geöffnet halten und sich gleichzeitig gesichert über das Fahrzeug oder den Container bewegen.

Der fest installierte Sicherungsbügel ermöglicht eine Rastereinstellung bei 90 bis 45 Grad. Wer zum Beispiel in Nähe des Bodens arbeitet, lässt den Bügel auf einer Position von 45 Grad einrasten.

Der Sicherheitsbügel ist abnehmbar, kann zentral gelagert und eingeklappt und auf dem Fahrzeug mitgeführt werden.