Todesfall

Klaus Müller-Reineke

Am 21. August 2008 verstarb im Alter von 85 Jahren Assessor Klaus Müller-Reineke.

Müller-Reineke war in den Jahren von 1964 bis 1983 stellvertretender Hauptgeschäftsführer der Steinbruchs-Berufsgenossenschaft. In diesem Zeitraum hat er sich durch seinen engagierten Einsatz bleibende Verdienste um die gesetzliche Unfallversicherung erworben. Durch seine hohe Kompetenz, seine Sachlichkeit und sein ausgleichendes Wesen war er auch über seinen beruflichen Wirkungskreis hinaus hoch geschätzt und geachtet.

Die Steinbruchs-Berufsgenossenschaft wird ihm ein ehrendes Andenken bewahren.