Stehr – Recycler SR: Bodenaushub zu Baustoff

Der Stehr-Recycler SR eignet sich besonders zum Einarbeiten von Bindemitteln wie Kalk, Zement sowie zum Durchmischen und -sieben von losem, auf Halde liegendem Erdreich. Nichteinbaufähiger Bodenaushub wird direkt auf der Baustelle zu hochwertigem, gut verdichtbarem Verfüllmaterial aufbereitet. Der Recycler ist laut Hersteller als einziges Gerät dieser Art in der Lage, Steine zu brechen. Diese bleiben nach dem Mischen als mineralische Reststoffe im Boden. Der mit hohem Kostenaufwand durch Deponiegebühren verbundene Bodenaustausch entfällt.

Durch die „Löffelbauform“ ist das Aufnehmen von Mischgut unter Einsatz eines Baggers besonders einfach. Darüber hinaus eignet sich der Stehr-Recycler zum Brechen und Aufbereiten von Glas, Rigipsplatten, Bauschutt, Rindenmulch sowie zum Belüften von kontaminierten Böden.

Funktionsweise

Im „Löffelgehäuse“ dreht sich ein mit auswechselbaren Stan-
dard-Rundschaftmeißeln versehener Rotor. Das Dauerdrehmoment von 4800 Nm bei 160 U/min. wird über einen druckabhängig geregelten Hydraulikverstellmotor bei Bedarf automatisch auf 12000 Nm bei 82 U/min. erhöht. Die Kraftübertragung erfolgt direkt auf den Rotor. Mit dieser Lösung wird immer die maximale Leistung des Trägergerätes ausgenutzt.

Tangential zu seinem Rotoraußendurchmesser können auswechselbare, hochverschleißfeste Schlagleisten verschiedener Größen angebracht werden. Über diese wird die Korngröße des Materials bestimmt. Das Gehäuse ist im Bereich der Schlagleiste so ausgebildet, dass kleine bis mittlere Steine zwischen Rotor und Schlagleiste gebrochen, größere Steine in den Raum oberhalb der Schlagleiste abgewiesen werden. Diese bleiben beim Mischen oder Sieben im Löffel. Vor der nächsten Materialaufnahme werden sie separat ausgekippt.

www.stehr.com

Stehr Recycler
Stehr Recycler: „SR 15“, Löffelinhalt 1,5 m³, für Trägergeräte ab 21 to, bzw. „SR 12“ mit 1,2 m³ für Trägergeräte ab 17 to