Sehr erfolgreiches Geschäftsjahr 2006 bei Liebherr

Der mit dem anhaltenden Wachstum der Weltwirtschaft stark gestiegene Bedarf an Produkten und Leistungen führte in allen Sparten der Firmengruppe Liebherr zu einem überdurchschnittlichen Anstieg der Nachfrage. Der Gesamtumsatz nahm im Geschäftsjahr 2006 um 22,0 % auf insgesamt 6.473,0 Millionen Euro zu.

In der Sparte Erdbewegung und Mining stieg der Umsatz um oder 18,8 % auf 2.140,1 Millionen Euro an. Besonders stark gewachsen ist die Sparte Baukrane und Mischtechnik mit einer Umsatzsteigerung um 41,6 % . Insgesamt hat sich der Baumaschinenanteil am Gesamtumsatz der Firmengruppe von 64,4 % auf 65,2 % erhöht.

Mit dem dynamischen Wachstum der Firmengruppe im Jahr 2006 ging ein Anstieg der Mitarbeiterzahl einher. Zum Jahresende beschäftigte Liebherr weltweit insgesamt 26.337 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Dies waren 2.575 Beschäftigte mehr als zum Ende des Jahres 2005.

Die Firmengruppe Liebherr ist mit dem höchsten Auftragsbestand ihrer Firmengeschichte in das neue Geschäftsjahr gestartet. Der bereits sehr hohe Vorjahreswert wurde deutlich übertroffen. Aufgrund der starken Nachfrage nach Liebherr-Produkten, die im Frühjahr noch einen zusätzlichen Impuls durch die weltgrößte Baumaschinenmesse Bauma in München erhielt, sind die Kapazitäten der Produktionsgesellschaften auch weiterhin voll ausgelastet. Allerdings stellt die bedarfsgerechte Versorgung mit den notwendigen Materialien und Vorprodukten wegen der auftretenden Engpässe eine immer größere logistische Herausforderung dar.

Für das gesamte Jahr 2007 wird von einer Umsatzsteigerung in der Größenordnung von mehr als 10 % ausgegangen. Mit dem weiteren Umsatzwachstum wird auch eine positive Entwicklung des Ertrages verbunden sein. Die Investitionen werden mit mehr als einer halben Milliarde Euro einen neuen Höchstwert erreichen.

www.liebherr.de