14. Internationale Fachtagung des IFF Weimar

Die Globalisierung der Wirtschaft hat natürlich auch die Baubranche erreicht. Für die Baustoffindustrie entsteht daraus die Aufgabe, sich mit dieser Problematik auseinander zu setzen und Strategien zu entwickeln, um Chancen nutzen und Risiken minimieren zu können.

Der Weg, um die führende Position der deutsche Baustoffindustrie zu behaupten, besteht in innovativen Ideen und deren praxisgerechten Umsetzung. Diesem Ziel dient die 14. internationale Fachtagung des IFF Weimar e. V., die am 14. und 15. November 2007 im Hotel Hilton Weimar stattfindet.

Als Zielgruppe dieser Tagung sind alle angesprochen, die sich mit der Fertigung von Betonwaren sowie Beton- und Stahlbetonrohren beschäftigen, also die Hersteller und die Betreiber entsprechender technischer Ausrüstungen, aber auch in besonderer Weise die Anwender dieser Betonerzeugnisse.

Tagungsschwerpunkte sind

Damit wird die bei der Fertigung von Betonerzeugnissen notwendige komplexe Betrachtungsweise von stofflichen, prozesstechnischen, ausrüstungstechnischen und produktspezifischen Aspekten zum Tragen bebracht. Neben der Anwendung der Partikelsimulation bei der Optimierung von Verarbeitungsprozessen wird in diesem Jahr auch in besonderer Weise die Lärm- und Schwingungsabwehr bei der Fertigung von Betonerzeugnissen und die Aufstellung von schwingenden Baustoffmaschinen eine besondere Rolle spielen. Weitere Informationen:

Institut für Fertigteiltechnik
und Fertigbau Weimar e.V.
Tel.: (0 36 43) 86 84-0
E-Mail: kontakt@iff-weimar.de