Ein Stapler, der senkrecht fährt

Unter dem großem Beifall von rund 500 Zuschauern gelang Linde Material Handling ein spektakuläres Experiment: ein Elektro-Stapler der neuen Generation Linde E12 bis E20 fuhr an einer eigens konstruierten und 3,5 Tonnen schweren Rampe aus Stahl den 13 Meter hohen Wasserturm von Juist senkrecht empor. Stuntman Frank Glaser, bekannt aus der Fernsehserie „Cobra 11", steuerte das Fahrzeug.

Es klingt, als wären die Gesetze der Physik außer Kraft gesetzt: ein Stapler fährt senkrecht nach oben? Eine verrückte Idee? Dahinter steckt mehr. Spektakulär soll der Kundennutzen des neuen Elektro-Staplers von Linde in Szene gesetzt werden: sei es die Leistungsstärke, die Zuverlässigkeit oder das neuartige Energie-Managementsystem. Nach Angaben von Linde verlangt diese Herausforderung den neuen Fahrzeugen wesentlich mehr ab, als selbst der härteste vorstellbare Praxiseinsatz.

Der aus Backstein gebaute, 13 Meter hohe Wasserturm auf Juist schien hervorragend für das ehrgeizige Projekt geeignet, zumal die Nordseeinsel keinen Autoverkehr kennt und der Ort somit perfekt zum Motto der Stapler-Einführung „Enter the E-zone" passte.

www.linde-stapler.de

Der Linde-Stapler an der senkrechten Wand
Der Linde-Stapler an der senkrechten Wand