Bauen für die Zukunft – nutzereffiziente und reyclingfähige Baustrukturen

Die diesjährige 13. Internationale Fachtagung des Instituts für Fertigteiltechnik und Fertigbau Weimar e. V. findet am 15. und 16. November zum Thema „Bauen für die Zukunft - Nutzereffiziente und recyclingfähige Baustrukturen" im Hilton Weimar statt. Zahlreiche Gäste aus dem In- und Ausland, aber auch ein interessiertes Fachpublikum werden erwartet, um sich im Rahmen von Vorträgen und Diskussionsrunden über aktuelle Entwicklungen, Innovationen und Trends zu informieren.

Die Tagung richtet sich an Architekten und Ingenieure, an Unternehmen der Bau- und der Fertigteilindustrie sowie an Lehrende und Studierende von Universitäten, Hoch- und Fachschulen.

Im Mittelpunkt stehen aktuelle Schwerpunktaufgaben des Bauens. Mit der Zielstellung, Zukunftsstrategien für umweltgerechtes, ressourcensparendes und lebenszyklusorientiertes Bauen mit Fertigteilen im Wohn- und Wirtschaftsbau in komplexer Weise aufzuzeigen, werden nachstehende Themenschwerpunkte vorgestellt und diskutiert 

 Dipl.-lng. Helmut Echterhoff, Vizepräsident des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie und Vorsitzender des Wirtschaftspolitischen Ausschusses, wird in seinem Einführungsvortrag „Perspektiven und Chancen der Deutschen Bauindustrie" aufzeigen.

Neben neuen Systemlösungen im Wohn- und Wirtschaftsbau stehen am ersten Tag Vorträge zum mehrgeschossigen Holzbau und zum elementierten Bauen im Bestand sowie zum Bauen mit Raumsystemen und effizienten Bauverfahren auf der Tagesordnung. Prof. Witzany wird in seinem Vortrag auf aktuelle Forschungsergebnisse der CTU Prag eingehen. Neue Konstruktions- und Materialvarianten für den Hochbau unter dem Gesichtspunkt der Zuverlässigkeit, Effektivität und Nachhaltigkeit werden dabei im Mittelpunkt stehen.

Den zweiten Tag wird der visionäre Vortrag von Prof. Horden zum Thema, „Ar-chitecture as product - designing for factory production - an architecture for future generations" einleiten. Auf der Tagesordnung stehen weiterhin neben einer am IFF Weimar entwickelten Deckengeneration, der Porenbetonverbundplatte, neue Verbindungsmittel im Systembau und konstruktives Kleben. Dr. Winkler von der Firma Gerb wird über die Schwingungsabwehr in der Gebäudestruktur informieren.

Der Nachmittag ist dem recyclingfähigen Bauen gewidmet. Die Referenten beleuchten die Themen Stoff- und Produktrecycling aus unterschiedlichen Blickwinkeln und formulieren Forderungen zur Entwicklung neuer Baukonstruktionen unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit.

Die Veranstalter freuen sich, die Teilnehmer nicht nur zur 13. IFF-Fachtagung sondern auch in der geschichts- und kulturträchtigen Stadt Weimar begrüßen zu können. 

www.iff-weimar.de