www.steine-und-erden.net > 2005 > Ausgabe 5/05 > Innovative Schnellwechselkupplung für Hydraulikschläuche von Stehr

[Die Industrie der Steine + Erden]






Innovative Schnellwechselkupplung für Hydraulikschläuche von Stehr

Kupplungen für Hydraulikschläuche bestehen in der Regel aus zwei Kupplungshälften. Über diese werden Schläuche oder Leitungen miteinander verbunden oder getrennt, ohne das beim Kupplungs- oder Entkupplungsvorgang Flüssigkeit austritt. Diese haben allerdings den Nachteil, dass sie ab einer gewissen Baugröße, da sich oft noch ein Restdruck im System befindet, sehr schwer zu kuppeln sind. Der Kuppelvorgang einer Kupplung, die mit einander verschraubt wird, dauert ca. 10 Minuten. Da bei hydraulischen Antrieben immer mindestens zwei Leitungen somit auch zwei Kupplungen vorhanden sind, ist die doppelte Zeit notwendig.

Von Stehr wurde jetzt eine Vorrichtung entwickelt, mit deren Hilfe der Kupplungsvorgang auch bei Vorhandensein von einem Restdruck im System mit erheblich geringem Kraftaufwand möglich ist. Hierbei wird eine Kupplungshälfte z. B. am Baggerausleger befestigt.

Die zweite Kupplungshälfte, die an dem Hydraulikschlauch befestigt ist, wird gegen die fest angebaute Hälfte fluchtgemäß über eine Führungswelle ausgerichtet. Dazu wird diese in eine Führungsgabel gelegt. Somit ist sichergestellt, dass eine genaue lineare Führung erfolgen kann. Über eine Exzenterscheiben, die genau mittig fluchtend gegenüber beiden Kupplungshälften am Ende einer Kupplungshälfte angeordnet ist und gegen eine Führungswelle drückt, wird mit einer Drehung im Urzeigersinn über 180° die beiden Kupplungshälften ineinander verschoben. In dieser Stellung ist eine Arretierung angebracht. Der Kupplungsvorgang ist abgeschlossen. Der große Vorteil dieser Vorrichtung besteht darin, dass beide Kupplungshälften nach dem Zusammenfügen kraftschlüssig miteinander verbunden sind und somit der bekannt hohe Verschleiß des Schließmechanismus, besonders bei pulsierenden Drücken der herkömmlichen Kupplungen, ausgeschlossen wird. Das Lösen der Kupplung erfolgt in umgekehrter Reihenfolge, durch Drehen der Exzenterscheibe gegen den Urzeigersinn.

www.stehr.com



Funktionsprinzip der Schnellwechselkupplung
Funktionsprinzip der Schnellwechselkupplung






Inhaltsverzeichnis Ausgabe 5/05 | Zurück zu unserer Homepage