www.steine-und-erden.net > 2005 > Ausgabe 5/05 > Putzmeister: Neue Arbeitsplätze im In- und Ausland

[Die Industrie der Steine + Erden]






Putzmeister: Neue Arbeitsplätze im In- und Ausland

Nach dem starken Umsatzwachstum in 2004 entwickelt sich auch das Jahr 2005 für die Putzmeister-Gruppe sehr positiv. Mit umfangreichen Investitionen in moderne Produktionsstätten baut die Putzmeister-Gruppe ihre Produktion im In- und Ausland aus und schafft zahlreiche neue Arbeitsplätze.

Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Zahl der Firmenangehörigen in Deutschland um neun Prozent auf 1.296 an. Die Aufstockung des Personals wurde durch die große Nachfrage aus dem Exportbereich möglich. Parallel wurde an allen drei Standorten in Deutschland, Aichtal, Althengstett und Gründau, investiert, um den hohen Qualitätsstandard der Produkte abzusichern. In der weltweit tätigen Putzmeister-Gruppe mit ihren 15 Tochtergesellschaften wurde ein überdurchschnittliches Wachstum verzeichnet. Während der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 26 Prozent auf 347 Mio. Euro stieg, erhöhte sich die Zahl der Mitarbeiter weltweit um 11 % auf 2.493. Um dieses Wachstum zu bewältigen, wurden auch an ausländischen Standorten erhebliche Investitionen zur Kapazitätserhöhung getätigt.

Das Jahr 2005 wird für Putzmeister nicht nur wegen des Geschäftsverlaufs, sondern auch wegen innovativer Projekte zu einem Jahr der Rekorde. So liefert Putzmeister seit März dieses Jahres die M63, mit über 62 Meter Reichhöhe die größten Autobetonpumpen der Welt. Auch auf dem Gebiet der Beton-Hochförderung erhielt Putzmeister durch einen Auftrag aus Dubai die Gelegenheit, den eigenen Weltrekord von 532 Meter Pumphöhe zu übertreffen: mit dem Bau des Burj Dubai, dem mit über 600 Meter höchsten Hochhaus der Welt.

Der Vorstand der Putzmeister AG ist zuversichtlich, dass sich der sehr positive Geschäftsverlauf im 2. Halbjahr fortsetzen wird. Der konsolidierte Konzernumsatz wird für das Gesamtjahr 2005 um voraussichtlich mehr als 26 Prozent auf 700 Mio. Euro steigen.

Burj Dubai
Modell des im bau befindlichen Burj Dubai,
dem mit weit über 600 m höchsten Gebäude der Welt





Inhaltsverzeichnis Ausgabe 5/05 | Zurück zu unserer Homepage