www.steine-und-erden.net > 2005 > Ausgabe 5/05 > Neue Besen kehren nicht nur gut

[Die Industrie der Steine + Erden]






Neue Besen kehren nicht nur gut

Leistungsstarkes Kehrgerät für Gabel, Schaufel, 3-Punkt-Halterung oder Pick Ups

Ob Baustoffe, Metall, Steine, Recyclingmaterial, Verpackungen Abfälle, Schüttgut, oder Schnee. Die schnelle und effektive Beseitigung von Kehrgut ist für jeden Betrieb ein nicht unerheblicher wirtschaftlicher Aspekt. Das Unternehmen Clean Line bietet für diese Anforderungen die ideale Lösung. SweepEx ist ein kostengünstiges Kehrgerät, das ohne reparaturanfällige Mechanik große und schwere Kehrmengen bewältigt.

SweepEx schiebt das Kehrgut gegenüber herkömmlichen rotierenden Geräten zusammen. Hierbei wird kaum Staub aufgewirbelt und trotzdem maximale Kehrleistung erreicht. Erreicht wird dieses effektive Kehr-Ergebnis durch die Anordnung der Borsten. In parallel hintereinander laufenden Reihen sind die Borsten in einem robusten, pulverbeschichteten Stahlrahmen eingezogen. Was die eine Borstenreihe nicht aufnimmt, wird von der nächsten mitgenommen. Dabei kann das Kehrgerät mit höherer Kehrgeschwindigkeit vorwärts, rückwärts und auch in Schrägstellung eingesetzt werden als herkömmliche Kehrgeräte.

Interessant gestaltet sich das Kehrgerät bereits in der Investition. Die Anschaffungskosten liegen um zwei Drittel unter denen handelsüblicher Kehrmaschinen. Ebenso entfallen aufwendige Rüstzeiten. SweepEx lässt sich in wenigen Sekunden an nahezu jedem Trägerfahrzeug montieren. Ob Traktor, Gabelstapler, Radlader, oder auch Pick Up Truck. Kostenintensive Wartungs- und Reparaturzeiten fallen bei diesem Kehrgerät nicht an, da es ganz ohne bewegliche Teile auskommt.



Kostengünstige Anschaffung, minimale Rüstzeit, keine Wartung

Hohe Folgekosten, wie sie bei rotierenden Geräten kalkuliert werden müssen, entstehen nach Angabe von Clean Line bei SweepEx nicht. Hier werden einzig die Borsten bei Verschleiß ausgetauscht. Die Standzeiten der Borsten werden zwischen 700 bis 800 km angegeben. Je nach Einsatzbereich und Kehraufgabe bietet das Unternehmen Clean Line drei verschiedene Modelle, die Arbeitsbreiten von 1,20 bis 2,40 Meter ermöglichen und mit unterschiedlich vielen Borstenreihen bestückt sind. Alle Ausführungen sind mit Zubehörteilen wie Seitensammlerbesen, Wischmop für feinen Staub oder einem vorsetzbaren Magnet, der die bekannten Plattfüße vermeidet, für die jeweilige Anwendung aufrüstbar.

Bordsteine, Kabel oder Folien sind für dieses Kehrgerät kein Hindernis. "Wer mit rotierenden Kehrgeräten vertraut ist, bzw. diese in seinem Betrieb einsetzt, der weiß, dass Bordsteine eine unüberwindliche Hürde darstellen. Genauso verheddern sich zum Beispiel umherliegende Kabel oder auch Folien sehr schnell durch die Rotation der Bürsten. Die Folge: Die Maschine läuft heiß und ist nicht weiter einsatzbereit. Im schlimmsten Fall ist sie defekt und muss repariert werden", erklärt Clean Line Vertriebsleiter Roger Burk. "Mit SweepEx kann man problemlos Bordsteine überwinden und ebenso langfasriges Material zusammenkehren", ergänzt Burk.



Testgerät frei Haus

Wer sich selbst von den Vorzügen des wirtschaftlichen Kehrgeräts überzeugen möchte, dem stellt Clean Line kostenfrei ein Testgerät zur Verfügung. Bestellungen richten Sie bzw. weitere Informationen erhalten Sie direkt bei Clean Line unter Tel: (0 27 78) 20 84, Ansprechpartner: Roger Burk.


Borstenwechsel
Einfacher Borstenwechsel in nur 5 Minuten.
Ein patentiertes System ermöglicht den Austausch
einzelner Bürststreifen.


Kehrgut wird geschoben
Mechanische bzw. hydraulische Antriebe werden bei
diesem Kehrgerät nicht benötigt. Das Kehrgut wird
geschoben. Kabel und Folien können sich nicht verheddern.





Inhaltsverzeichnis Ausgabe 5/05 | Zurück zu unserer Homepage