www.steine-und-erden.net > 2004 > Ausgabe 5/04 > StBG-Forum für Führungskräfte der Baustoff-Industrie: Mitarbeiter motivieren und führen

[Die Industrie der Steine + Erden]






StBG-Forum für Führungskräfte der Baustoff-Industrie: Mitarbeiter motivieren und führen

Die gemeinsamen Anstrengungen von Unternehmen und Berufsgenossenschaften zeigen Erfolge: Seit Jahren sinken die Unfallzahlen stetig. Trotzdem gibt es noch viel zu tun. Immer noch erleidet statistisch gesehen jeder 10. Beschäftigte in der Baustoffindustrie jedes Jahr einen Arbeitsunfall.
Bei genauer Untersuchung ergibt sich, dass der weit überwiegende Teil der Unfälle im Kern durch zwei Faktoren verursacht wird: organisatorische Defizite und sicherheitswidriges Verhalten.
Um die Organisation zu optimieren, stellt die Steinbruchs-BG eine Vielzahl von Hilfsmitteln zu Verfügung, z. B. das Handbuch "Sicher mit System" und das Gütesiegel "Sicher mit System" (weitere Infos unter www.stbg.de oder www.sicher-mit-system.de).
Bei der Beeinflussung sicherheitswidrigen Verhaltens bekleiden die betrieblichen Führungskräfte eine Schlüsselposition. Sie haben es in der Hand, ihre Mitarbeiter zu sicherem Verhalten zu führen. Gesunde und
engagierte Beschäftigte sind das A und O des betrieblichen Erfolges. Das gilt umso mehr in Unternehmen, in denen die Personaldecke auf das absolut erforderliche Minimum reduziert wurde; davon sind fast alle Betriebe in der Baustoff-Industrie betroffen.
Jeder Unternehmer wünscht sich engagierte und motivierte Beschäftigte, jeder Vorgesetzte engagierte Mitarbeiter. Die Frage ist "Wie geht das?" Das 3. Forum protecT "Mitarbeiter motivieren und führen" will hierzu Impulse setzen. Das Forum stellt erfolgreiche Beispiele aus der Baustoff-Industrie und anderen Branchen vor und bietet Anregungen für die praktische Arbeit von Führungs- und Fachkräften. Die vom Publizisten Alexander Niemetz moderierte Veranstaltung ist in drei Schwerpunkte aufgeteilt.


Unfallursachen: 10% durch technische Defizite, 90% durch Organisations- und Verhaltensdefizite


Der erste Schwerpunkt steht unter den Fragestellungen; "Was motiviert Menschen?" "Warum gehen Menschen Risiken ein?" "Wie nehmen Menschen Gefahren wahr?" und "Wie kann Gefahrenbewusstsein geschult und sicheres Verhalten gefördert werden?"
Der zweite Schwerpunkt besteht aus einer Darstellung von in der Praxis bewährten Strategien. Unternehmer, Führungskräfte und Fachkräfte aus kleinen und großen Unternehmen stellen Konzepte und Vorgehensweisen vor, die bereits in ihren Unternehmen erfolgreich umgesetzt worden sind.
Im dritten Schwerpunkt werden Aspekte der Unternehmensführung und Mitarbeiterführung vertieft. In einer abschließenden Podiumsdiskussion mit Experten aus Industrie und Wirtschaft können konkrete Fragen zur praktischen Umsetzung diskutiert werden.

Mathias Schmidt, StBG


Forum protecT restlos ausgebucht!
Innerhalb weniger Tage war das 3. Forum protecT am 18. und 19. November 2004 restlos ausgebucht. Daraufhin hatte sich die Steinbruchs-Berufsgenossenschaft entschlossen, die Veranstaltung Anfang 2005 zu wiederholen, um allen, die jetzt nicht mehr berücksichtigt werden konnten, noch eine Teilnahme zu ermöglichen.
Inzwischen ist jedoch auch die Wiederholungsveranstaltung bis auf den letzten Platz besetzt.
Bitte nicht mehr anmelden!
Mehr als 600 Anmeldungen aus den Unternehmen der Steinbruchs-BG - das hat selbst die kühnsten Erwartungen übertroffen!
Der Verlauf der Veranstaltungen wird in einer der nächsten Ausgaben dieser Zeitung ausführlich dokumentiert werden.



Programm

Moderation: Alexander Niemetz

I. Warum sind Menschen so wie sie sind?
  • Wie lernen Menschen?
  • Warum machen Menschen Fehler?
  • Was motiviert Menschen?
  • Wie nehmen Menschen Gefahren wahr?

II. Praxisbeispiele - viele Wege führen zum Ziel
Beispiele aus kleinen Unternehmen und großen Unternehmen

III. Wege zum Erfolg - Strategien, Konzepte, Lösungsansätze
  • Vertrauen durch Kommunikation
  • Vom Vorschlagswesen zum Ideenmanagement
  • Anwesenheit statt Fehlzeit
  • Stressbewältigung ist lernbar
  • Angebote der Steinbruchs-Berufsgenossenschaft

Es informieren Sie u.a.:

Thomas Geyer
Vorstand Skytec AG
Deutschlands beste Arbeitgeber 2003 und 2004 (1. Platz Mittelstand)

Frank Hauser
Senior Projektmanager / Personalmanager psychonomics AG / Great Place to Work
Deutschland

Flugkapitän Manfred Müller
Leiter Flugsicherheit
Lufthansa-Konzern

Prof. Bernd Tenckhoff
Leiter Betriebssicherheitsmanagement RWE-Net AG

Pia Weber
Wirtschaftsjournalistin

Ewald Mattes
Geschäftsführer
Rexgranit GmbH

Dr. Detlev Jung
Betriebsarzt
Zweites Deutsches Fernsehen (ZDF)

Helmut Ehnes
Leiter des gemeinsamen Geschäftsbereichs Prävention der
Bergbau-Berufsgenossenschaft und Steinbruchs-Berufsgenossenschaft




Inhaltsverzeichnis Ausgabe 5/04 | Zurück zu unserer Homepage