www.steine-und-erden.net > 2001 > Ausgabe 5/01 > Die Steinbruchs-BG auf dem Gewerbefest Xanten

[Die Industrie der Steine + Erden]






Die Steinbruchs-BG auf dem Gewerbefest Xanten

Seit einigen Jahren veranstalten alle Firmen, die im Gewerbegebiet Bruchweg in Xanten-Birten beheimatet sind, ein Gewerbefest. Traditionsgemäß treffen sich hier Mitarbeiter mit ihren Familien, Freunde der Firmen und Anwohner, um sich gegenseitig, aber auch die Produkte der anderen Firmen kennenzulernen. Die Steinbruchs-BG war dieses Jahr erstmalig mit von der Partie. Unser Ausstellungsstand war bei der Firma Schmitz Marmor & Betonstein GmbH aufgestellt.
Schwerpunkte der StBG-Präsentation waren Lärm am Arbeitsplatz, der Förderpreis der Steinbruchs-BG sowie das Thema Hauterkrankungen und – besonders aktuell für Natursteinbearbeitung – die Lungenfunktion.
Schon am Samstag, an dem traditionsgemäß die Mitarbeiter und ihre Familien die Betriebe besichtigen, herrschte zeitweilig ein reger Andrang an unserem Stand. Besonders die Lärmpyramide, mit deren Hilfe man nachempfinden konnte, wie stark die Lebensqualitäten eines Lärmschwerhörigen eingeschränkt sind, beeindruckte die Besucher und regte die Mitarbeiter an, eifrige Diskussionen über den persönlichen Gehörschutz zu führen. Der Sonntag, an dem auch viele Besucher aus der Umgebung auf das Gewerbefest kamen, stand mehr unter dem Zeichen des Hautschutzes und der Lungenfunktion. Mit Hilfe des Dermaluxgerätes konnte den Besuchern nahegebracht werden, wie eine Hautschutzcreme richtig aufgetragen werden muss, damit sie die Haut vor Schäden schützt. Im Bereich der Natursteinbearbeitung ist dies überwiegend ein Schutz vor Aufweichen der Haut durch zuviel Feuchtigkeit.
Am Lungenfunktionsmessgerät konnte man überprüfen, ob die Atemkapazität der Lunge einwandfrei war, oder Veränderungen vorhanden waren, wie sie beispielsweise als Folge des Einatmens bestimmter Stäube am Arbeitsplatz oder aber auch durch nichtarbeitsbedingte Erkrankungen auftreten können. Die Firma Schmitz selber präsentierte ihre Natursteinprodukte, die von Fensterbänken bis hin zu aufwändigen Innenarchitekturobjekten reichten.
Bemerkenswert war, dass alle Einkünfte, die durch den Verkauf von Objekten, aber auch durch das Essen und Trinken eingenommen wurden, einem wohltätigen Zweck gespendet wurden. In diesem Fall waren die Einnahmen für eine spezielle Behandlung kranker Kinder bestimmt. Für die erkrankten Kinder hat sich im Einzelfall eine Therapie als Erfolg versprechend gezeigt, bei der diese mit Delfinen in einem Schwimmbecken Tast- und Berührungserlebnisse haben.
Als Fazit kann gesagt werden – dies war ein sehr erfolgreiches Gewerbefest!
Wir wünschen der Firma Schmitz viel Erfolg für weitere Aktionen.

Dipl.-Med. Christine Wustrau, StBG,
Dipl.-Geol. Dr. Reinhard Kulozik, StBG




Description
Auch auf dem Gewerbefest beeindruckte
die „Lärmpyramide“ der Steinbruchs-BG






Inhaltsverzeichnis Ausgabe 5/01 | Zurück zu unserer Homepage