www.steine-und-erden.net > 2001 > Ausgabe 5/01 > Selbstverdichtender Beton jetzt mit Allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassung

[Die Industrie der Steine + Erden]






Dyckerhoff Liquidur Innovativ:

Selbstverdichtender Beton jetzt mit Allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassung

Ganz im Zeichen des neuen, selbstverdichtenden Transportbetons „Dyckerhoff Liquidur Innovativ“ stand der 1. Dyckerhoff Betontag, der Ende Juni in Wiesbaden stattfand. Die rund 300 Teilnehmer bekamen einen Tag lang spannende Ein- und Aussichten in die Welt der modernen Betontechnologie – von den theoretischen Grundlagen über die technologische Entwicklung bis hin zu den Ergebnissen erster Praxiserfahrungen.
Künftig wird er jährlich stattfinden: der Dyckerhoff Beton Tag. Als ständige Einrichtung soll er – so Udo vom Berg, Mitglied des Vorstandes der Dyckerhoff AG, in seiner Begrüßung – „die geeignete Plattform bilden, um über neue und innovative Konzepte zu sprechen“. Denn immer komplexer werdende Baustellen erfordern eine enge Zusammenarbeit aller am Bau Beteiligten. Im Mittelpunkt solch innovativer Konzepte steht zum einen die Nutzung von Innovationen, wie beispielsweise des neuen selbstverdichtenden Transportbetons „Dyckerhoff Liquidur Innovativ“, zum anderen die Bereitschaft, Visionen vom künftigen Bauen zu entwickeln.
Mit den „Visionen zum Bauen der Zukunft“ setzte sich speziell der erste Referent des Tages auseinander: Prof. Dr.-Ing. Bernd Hillemeier von der TU Berlin. Auch wenn im Bauwesen eher auf Tradition gesetzt wird und Neues wegen möglicher entstehender Risiken nicht sofort genutzt wird, so werden doch Innovationen das zentrale Instrument sein, das über die Zukunft entscheidet.



Beton – der innovativste Baustoff unserer Zeit

Dabei ist der Beton – so Prof. Hillemeier – „der innovativste Baustoff unserer Zeit“. Die zahlreichen Innovationen im Betonbereich führen zu immer mehr „Spezialitäten“, die exakt den differenzierter werdenden Anforderungen der Baupraxis entsprechen. Eine solche Spezialität ist, neben hochfesten und säureresistenten Betonen, der selbstverdichtende Beton, der insbesondere dem Ziel eines schnelleren und damit wirtschaftlicheren Bauens entgegenkommt. Und der zugleich ein menschlicheres, weil lärmreduziertes Arbeiten ermöglicht. Vor der Diskussion weiterer Aspekte des selbstverdichtenden Betons konnten die Teilnehmer im Rahmen einer Live-Show die „Faszination Dyckerhoff Liqiudur“ hautnah erleben. Praktische Vorführungen des Ausbreitmaßes und des Fließverhaltens, fachkundig kommentiert von Dipl-Bauing. Thomas Berger-Böcker, Geschäftsführer Beton Union Technik GmbH, verdeutlichten Side-by-Side die Unterschiede zwischen herkömmlichem Transportbeton und Dyckerhoff Liquidure Innovativ, der wie „Honig“ nahezu bis zum Niveauausgleich fließt und dabei selbst verdichtet. Da somit der Einsatz von Rüttlern entfällt, kann nicht nur die Bauzeit erheblich verkürzt werden, sondern der Personalaufwand auf der Baustelle wird geringer. Hinzu kommt eine besser planbare Bauteilqualität und geringere Nacharbeit, da so gut wie keine Nester, Lunker oder Poren entstehen. Bewehrungen werden optimal umhüllt und Hohlräume vollständig ausgefüllt. All dies verbessert auch die Qualität der Sichtbetone und sorgt für eine gleichmäßige, glatte Oberfläche bzw. ein genaues Abbild der Schalung.



Inhaltsverzeichnis Ausgabe 5/01 | Zurück zu unserer Homepage