www.steine-und-erden.net > 2000 > Ausgabe 5/00 > Schlechte Infrastruktur und Verkehrslärm stören

[Die Industrie der Steine + Erden]






Schlechte Infrastruktur und Verkehrslärm stören

Vor allem verkehrsbezogene Probleme sind es, wenn Bundesbürger etwas an ihrer Wohnsituation auszusetzen haben. Zusammen gut 40 % sehen hierin Mängel in ihrer Wohnumgebung. An erster Stelle stehen dabei mit 22 % Defizite in der Verkehrsinfrastruktur (Straßen, Parkraum etc.), gefolgt von der Lärmbelästigung durch Pkw, Lkw, Flugverkehr oder Bahn (18 Prozent). Dies sind Ergebnisse einer vom Prognos-Institut bei 2.407 Deutschen ab 18 Jahren durchgeführten Repräsentativerhebung, die das Informations-Zentrum Beton jetzt veröffentlichte. Die Befragungen wurden im Vorfeld eines großen Kongresses vorgenommen, den die deutschen Zementhersteller unter dem Titel "Zukunft in Bewegung" am 8. und 9. November 2000 in Berlin ausrichten.

Die Kongressveranstaltung bietet eine Plattform für eine interdisziplinäre und überparteiliche Diskussion, bei der das Thema Mobilität insbesondere auch im Zusammenhang mit Fragen des Freizeitverkehrs, der Arbeitswelt und den Aspekten Wohnen und Raumplanung erörtert wird.


Schlechte Infrastruktur und Verkehrslärm stören





Inhaltsverzeichnis Ausgabe 5/00 | Zurück zu unserer Homepage