www.steine-und-erden.net > 2000 > Ausgabe 5/00 > Lagerreparatur leicht gemacht

[Die Industrie der Steine + Erden]






Lagerreparatur leicht gemacht

Kontakt: Dyckerhoff Zement GmbH; Werk Amöneburg,
65203 Wiesbaden, Herr Sendler, Tel. 06 11/6 76 26 38





Problem

In fast allen Unternehmen der Steine und Erden-Industrie werden zur Bewältigung der anfallenden Transportaufgaben Förderbänder eingesetzt. Eine häufig auftretende Instandhaltungsarbeit besteht darin, defekte Lager an den Antriebs- und Umlenktrommeln der Förderbänder auszutauschen. Dabei werden diese Arbeiten häufig an Ort und Stelle im Betrieb durchgeführt. Als Werkzeuge kommen Hammer und Dorn zum Einsatz, um die Welle mit den aufgezogenen Lagern aus der Bandtrommel zu entfernen. Besondere Unfallgefahren für die Beteiligten entstehen z. B. durch das Abrutschen des Hammers vom Dorn bzw. durch eventuell abplatzende Metallsplitter. Darüber hinaus ist – vor allem bei festsitzenden Lagern – ein relativ großer Kraft- und Arbeitsaufwand erforderlich. Auch hat in einem dieser Unternehmen die Qualität der auf diese Weise ausgeführten Reparaturarbeit nicht immer überzeugt.



Praxislösung

Vor dem Hintergrund dieser Ausgangssituation wurde in dem Unternehmen von Mitarbeitern der Instandhaltungsabteilung eine Montageeinrichtung entwickelt, mit der die Lagerreparatur an Förderbandtrommeln einfach und unfallfrei ausgeführt werden kann. Die Montageeinrichtung besteht aus einer Stahlrahmenkonstruktion, in welche die zuvor demontierte Bandtrommel eingelegt wird.

Auf der einen Wangenseite der Bandtrommel wird nun eine handbetätigte Hydraulikpresse an der Kopfplatte der Rahmenkonstruktion angesetzt und die Welle mit den beiden aufgezogenen Lagern aus der Bandtrommel gedrückt. Auf der gegenüberliegenden Seite wird bei Bedarf – entsprechend dem Querschnitt am zu reparierenden Teil – ein Ersatzwiderlager in die Montageeinrichtung eingehängt. Nach der Bearbeitung der Welle in der Werkstatt erfolgt die Montage in umgekehrter Reihenfolge.


Montageeinrichtung Montageeinrichtung



Erfahrung

Die hier vorgestellte Montagevorrichtung wird seit geraumer Zeit im Unternehmen mit Erfolg bei der Durchführung von entsprechenden Bandreparaturen eingesetzt. Nicht nur die schnellere Ausführung der Reparatur, auch die bessere Qualität haben die Unternehmensleitung von dieser von den Mitarbeitern entwickelten Montagevorrichtung überzeugt. Die einfache, wirkungsvolle und zugleich kostengünstige Montageeinrichtung kann ohne großen Aufwand auch in anderen Unternehmen eingesetzt werden. Schließlich liefert sie auch einen wirkungsvollen Beitrag dazu, das Unfallgeschehen im Zusammenhang mit dem Betrieb von Förderbandanlagen weiter zu reduzieren.







Inhaltsverzeichnis Ausgabe 5/00 | Zurück zu unserer Homepage