www.steine-und-erden.net > 1998 > Ausgabe 4/98 > Neues Walzwerk für noch bessere Produkte

[Die Industrie der Steine + Erden]




Neues Walzwerk für noch bessere Produkte

Das neue Walzwerk (Foto SSAB) Das neue SSAB Walzwerk im schwedischen Oxelösund bedeutet nicht nur eine Erweiterung der Produktionskapazität für hochfeste Verschleiß- und Konstruktionstähle (Abb.). Es markiert auch den Einstieg in neue qualitative Dimensionen.Das neue Werk ist auf äußerst enge Fertigungstoleranzen ausgelegt. Dies wirkt sich auf das gesamte Hardox- und Weldox-Programm aus. Für den Bereich der Steine und Erden Industrie hat Hardox, ein hochfester Verschleißstahl, besondere Bedeutung. Er wird überall dort eingesetzt, wo es auf hohe Verschleißfestigkeit, gute Zähigkeit und vor allem einfache Schweißbarkeit ankommt. Das Material findet sich in Kippermulden, Deckenfertigern, Baggerschaufeln, Mähdreschern genauso wie in Brecheranlagen oder Kettenrädern. Neben höheren Standzeiten im steinharten Einsatz kann Hardox im Fahrzeugbau das Eigengewicht spürbar reduzieren.Hardox ist ein vergütetes Verschleißblech und wurde bei SSAB Oxelösund entwickelt und ist seit 1970 auf dem Markt. Das Blech besitzt die drei- bis vierfache Härte von herkömmlichem, hochfestem Konstruktionsblech, ist aber dank seiner hervorragenden Schweiß- und Bearbeitungseigenschaften dennoch werkstattfreundlich.



Inhaltsverzeichnis Ausgabe 4/98 | Zurück zu unserer Homepage