Industrienachrichten

Stiftungspreis für neue Ideen

Die Stiftung Steine-Erden-Bergbau und Umwelt sucht Ideen für außerordentliche Leistungen auf dem Gebiet Steine-und-Erden-Rohstoffe sowie Umweltschutz. Noch bis Ende Dezember können junge Wissenschaftler, Forscher und Studenten sowie Unternehmen, Institutionen, Behörden, Privatpersonen oder Vereine ihre Beiträge einreichen. Es werden drei Preise vergeben, die insgesamt mit bis zu 10.000 Euro dotiert sein können.

Nachhaltige Entwicklungschancen im Blick

Der Preis der Stiftung Steine-Erden-Bergbau und Umwelt wird im Zwei-Jahres-Rhythmus vergeben. Zweck der Ausschreibung ist die Unterstützung wissenschaftlicher Arbeiten sowie die Würdigung von Leistungen und Verdiensten auf den Gebieten einer wirtschaftlichen und umweltverträglichen Versorgung mit Steine- und Erden-Rohstoffen und des Erhaltes nachhaltiger Entwicklungschancen. Ökologische, wirtschaftliche und technische Aspekte sollen in den eingereichten Arbeiten untersucht werden. Dazu gehören eine umweltverträgliche und wirtschaftliche Rohstoffversorgung, inklusive der Rohstoffvorsorge und des Schutzes natürlicher Ressourcen.

Aber auch Fragen der Regionalplanung sowie der Gestaltung und Renaturierung vom Bergbau betroffener Gebiete stellen mögliche Themen dar. Die Arbeiten können dabei auch Teilfragen behandeln. In Abhängigkeit der eingereichten, auszeichnungswürdigen Arbeiten behält sich der Beirat der Stiftung die Quotierung sowie die Verleihung von Sonderpreisen vor.

Einsendeschluss für die Arbeiten ist der 31. Dezember 2016.

 
Weitere Informationen