VISION ZERO: Auf nach Bochum!

Helmut Ehnes

Brexit – Europa in der Krise. So oder ähnlich lauten die Nachrichten, die in der letzten Zeit umlaufen. Wenig Positives ist dabei. Doch es geht auch anders. Zum ersten Mal treffen sich Entscheider, Experten und Sozialversicherer aus ganz Europa für eine Premiere in Bochum: Es geht um Austausch über eine bessere Arbeitswelt in der Rohstoffgewinnung und im Bergbau und damit letzten Endes um Nachhaltigkeit und Zukunft für diese Branche.

Die erste VIZE Europe Konferenz (sprich VISION ZERO Europe), die vom 7. – 9. September 2016 stattfindet, hat zum Ziel, grenzüberschreitend den Austausch zu mehr Sicherheit und Gesundheit im Bergbau zu fördern und neue Wege aufzuzeigen. Warum gerade Bochum? Die Technische Universität Georg Agricola feiert in diesem Jahr ihr 200-jähriges Bestehen – da lag es nahe, Bochum als Konferenzort zu wählen und der langen Bergbautradition Reverenz zu erweisen.

Ein Novum ist auch die Zusammenarbeit der Veranstalter: Neben der BG RCI und der Sektion Bergbau der Internationalen Vereinigung für Soziale Sicherheit (IVSS) sind die italienische Arbeitsunfallversicherung (INAIL), die polnische Sozialversicherung (ZUS) und das Europäische Netzwerk der IVSS (EIN) erstmals mit im Boot. Damit ist ein in dieser Form einmaliger Blick über den Tellerrand möglich und der hat noch keinem geschadet.

Und worum geht es? Im Mittelpunkt steht die neue zentrale Präventionsstrategie der IVSS: VISION ZERO. Sie ist geprägt durch die Überzeugung, dass Unfälle und Erkrankungen bei der Arbeit nicht gottgegeben sind, sondern letztlich verhindert werden können, wenn die Verantwortlichen rechtzeitig das Richtige tun. Diese Strategie, die von der BG RCI und der Bergbau-Sektion formuliert wurde, haben sich inzwischen alle 13 IVSS-Sektionen zu eigen gemacht; sie gilt somit weltweit und branchenübergreifend.

Welche Themen erwarten die Teilnehmer? Es geht um Leadership und Unternehmensstrategien, um Präventionskultur, Gesundheitsschutz, technische Innovationen und vieles mehr. Die Resonanz war so überwältigend, dass die Themen in vier Parallelforen behandelt werden. Mehr als 50 Sprecher aus 17 Ländern werden nach Bochum kommen und ihre Konzepte und Erfahrungen zur Diskussion stellen. Schon jetzt ist absehbar, dass VIZE Europe weit über die Grenzen Europas hinausstrahlen wird. Sogar China und Chile haben sich mit großen Delegationen angesagt.

Dennoch bietet VIZE Europe natürlich vor allem deutschen Unternehmen, auch den kleineren Steine-und-Erden-Betrieben, die Chance, sich einen Überblick zu verschaffen, was andere tun und das eigene Handeln mit neuen Ideen anzureichern. Deshalb ist neben Englisch auch Deutsch als Konferenzsprache vorgesehen. Detaillierte Infos und die Themen finden Sie im Artikel 50 Experten aus 17 Ländern geben Impulse auf der VIZE Europe Conference in dieser S+E Ausgabe sowie auf www.vize-europe-conference.de.

Ich lade Sie, liebe Leser, herzlich ein, die einmalige Chance des grenzüberschreitenden Austausches zu ergreifen und sich für VIZE Europe noch heute anzumelden. Die Teilnahme ist kostenfrei, lediglich Anfahrt und Unterkunft sind selbst zu tragen. Wir sehen uns in Bochum!

Herzlichst Ihr
Helmut Ehnes


Logo 1. Vision Zero Europe Konferenz

1. Vision Zero Europe Konferenz

7.–9. Sept. 2016 - Bochum

Sprachen: deutsch/englisch

Jetzt anmelden unter: www.vize-europe-conference.de