Technik

Rolls-Royce liefert MTU-Motoren für neuen Kato-Kran

Zum ersten Mal liefert Rolls-Royce Motoren der Marke MTU an den Kranhersteller Kato. Der 50 Tonnen schwere Hebe-Rough-Terrain-Kran SL-500Rf Premium des japanischen Unternehmens wird von einem 6-Zylinder-Reihenmotor der Baureihe 1000 mit einer Leistung von 254 Kilowatt angetrieben. Ausgerüstet mit einer SCR-Anlage erreicht der MTU-Motor die in Japan ab 2016 geltende neue Emissionsstufe Heisei 26. Die Marke MTU ist Teil von Rolls-Royce Power Systems.

Für unwegsames Gelände geeignet

Bernd Krüper, Leiter des Geschäftsbereichs Construction & Agriculture bei Rolls-Royce Power Systems, sagt: „Mit unserem Neukunden Kato erschließen wir erstmals den japanischen Kranmarkt. Japan ist ein Hochtechnologiemarkt für Industriefahrzeuge, in dem MTU bereits in Anwendungen wie Radladern vertreten ist. Wir gehen hier in den nächsten Jahren von einem weiteren Wachstum für MTU aus.“ Bereits heute ist MTU weltweit führender Anbieter von Motoren für große Mobilkräne. 

Der SL-500Rf Premium darf mit einer Gesamtbreite von 2,75 Metern auf japanischen Straßen fahren. Mit einer Auslegerlänge von 40 Metern können mit dem Hebe-Rough-Terrain-Kran Arbeiten mit einem maximalen Lastgewicht von 50 Tonnen in einem Umkreis von 37 Metern ausgeführt werden. Hebe-Rough-Terrain-Krane werden in „Pick-and-Carry“-Anwendungen sowie im Offroad-Betrieb eingesetzt. Durch den Vier-Rad-Antrieb können die Krane unwegsames Gelände besser befahren als Lastwagen mit Hebevorrichtungen. Ab Juli 2016 soll der Kran in den japanischen Markt eingeführt werden.

Kran
Die Markteinführung des Krans erfolgte im Juli.
 
Weitere Informationen