Technik

Mietpark mit Terex-Maschinen aufgestockt

Neue Kompakte im Programm

Das Familienunternehmen MK Granit-Mietpark im oberfränkischen Feilitzsch hat seit 2006 verschiedene Mobil- und Minibagger von Terex im Sortiment. Aufgrund der großen Kundennachfrage erweiterte Inhaber Michael Kießling in diesem Jahr seinen Mietpark. Dabei waren die leistungsstarken Minibagger von Terex erste Wahl.

Seit 2005 sind die Maschinen von Michael Kießling auf dem 30.000 m² großen Gelände eines nahe gelegenen Steinbruchs zu finden, wo Naturstein-Produkte aus der heimischen Region und aus mehr als 50 Ländern der Erde präsentiert, gelagert und verkauft werden. „Für uns gab es mehrere Gründe, unseren Mietpark mit weiteren Terex-Baggern aufzustocken“, erklärt Kießling. Die hervorragenden Erfahrungen mit einem mobilen Modell etwa, das mit 16.000 Betriebsstunden „auch heute noch ohne Abstriche eingesetzt wird“. Und: „Die Maschinen haben außerdem zwei Vorteile“, betont Kießling. „Sie bringen in jeder Phase des Einsatzes die nötige Kraft und Präzision – und selbst weniger geübte Anwender kommen damit schnell zurecht.“

Die Kunden von MK Granit können für ihre Arbeiten unter acht Terex-Minibaggern mit Einsatzgewichten zwischen 1,9 und 4,8 t sowie dem knapp 1 t schweren Mikrobagger TC10 wählen. Im Einzelnen stehen zwei TC48 Bagger (zweitürig, klassische Bauweise, Grabtiefe 3,7 m), vier TC25 Bagger für hoch effiziente und präzise Einsätze auf engstem Raum (Grabtiefe 2,86 m) sowie zwei TC19 Bagger (Nullheck, Grabtiefe 2,30 m) zur Verfügung. Der Mikrobagger TC10 ist so schmal, dass er in bislang für Maschinen unerreichbare Bereiche vorstoßen kann. Als echtes Universalgerät gilt der Mobilbagger TW85.

Regionale Kooperation

Bei der Kaufentscheidung der Terex Maschinen folgte Kießling dem Rat von Uwe Botschan, einem der beiden Gründer und Chefs des Kommunal- und Landmaschinen-Vertriebs (KLMV) mit Stammsitz in Oberkotzau. „Zwischen uns stimmt die Chemie“, sagt Kießling, der Uwe Botschan seit Jahren als Geschäftspartner schätzt. „Außerdem ist auf den KLMV-Werkstatt-Service in Oberkotzau absolut Verlass.“

Im selben Jahr, in dem Michael Kießling seine Firma MK Granit gründete, machten sich Reinhold Degelmann und Uwe Botschan mit KLMV in Oberkotzau und Rodewisch südlich von Hof selbstständig. In kürzester Zeit erwarb das junge Unternehmen mit den Produkten des Baumaschinenherstellers Terex in den Landkreisen Hof und Wunsiedel sowie im Vogtland, im Erzgebirge, im südöstlichen Thüringen und bald auch in Teilen der Tschechischen Republik eine herausragende Stellung.

Seit zwei Jahren ist KLMV auch in Křimice bei Pilsen in der Tschechischen Republik mit einer Niederlassung präsent. Die Kunden werden von insgesamt rund 35 Mitarbeitern betreut. Erfolge im Verkauf von Terex-Maschinen verzeichnet KLMV unter anderem bei kommunalen Dienstleistern, aber auch bei regionalen Unternehmen im Straßen-, Rohrleitungs-, Kanal- und Tiefbau.

Übergabe von sieben neuen Terex-Maschinen an die Firma MK Granit, darunter ein Mikrobagger TC10, die Minibagger TC19, TC25 und TC48 und ein Mobilbagger TW85.
Übergabe von sieben neuen Terex-Maschinen an die Firma MK Granit, darunter ein Mikrobagger TC10, die Minibagger TC19, TC25 und TC48 und ein Mobilbagger TW85.
 
Weitere Informationen