Technik

Bobcat stellt Kompaktmotoren um

Der Hersteller wird demnächst in Europa mit der Umstellung auf die EU-Emissionsrichtlinien für Stufe IIIB/Stufe IV-Motoren mit mehr als 37 kW (51 PS) beginnen. Damit sind Änderungen in Bezug auf Motorentwicklung, Zusatzkomponenten und Wartungsanforderungen verbunden. Ausgewählte Bobcat- Maschinen werden in Zukunft mit Bobcat-Motoren laufen, die alle Bestimmungen der Abgasnormen Stufe IIIB/IV auch ohne DPF einhalten. Diese von der Doosan Infracore Engine Business Group gebauten Motoren ohne DPF werden ab 2015 in verschiedenen Bobcat-Maschinen zu finden sein. Es wird drei Motormodelle im Bereich von 37 kW (51 PS) bis 74 kW (100 PS) und Hubräumen von jeweils 1,8, 2,4 und 3,4 l geben. Die Motoren werden in Bobcat-Ladern der Plattformen 500, 600, 700 und 800 verbaut; eine Ausnahme bilden die Modelle S510 und S530, die über eine Leistung von weniger als 37 kW (51 PS) verfügen. Die neuen Kompaktmotoren wurden sehr gründlichen und erfolgreichen Tests mit über 140.000 Teststunden unterzogen.

Darüber hinaus hat Bobcat sich für Motoren ohne DPF entschieden, weil sie die langfristigen Kosten für Stufe IIIB-/Stufe IV-konforme Ersatzteile und Wartungsmaßnahmen minimieren. Motoren ohne DPF sind einfacher aufgebaut, benötigen weniger Platz, besitzen ein geringeres Risiko hinsichtlich thermischer Schäden und erfordern keine Aschereinigung. Zudem haben diese Motoren einen geringeren Wartungsaufwand und einen niedrigeren Kraftstoffverbrauch. Bobcat bietet eine Alternative zur DPF-Lösung an, was mit den Doosan Motoren möglich ist.

Motor
Die Motoren werden auf die neuen EU- Emissionsrichtlinien umgestellt.
 
Weitere Informationen