Arbeitssicherheit

Internationale Experten tauschen in Kanada Erfahrungen aus

Notfallmanagement und Grubenrettung

Der International Mines Rescue Body (IMRB) ist ein Netzwerk für Grubenrettung und Notfallmanagement, in dem sich Experten aus 21 Ländern zusammengeschlossen haben. Mit einer zweijährlichen Konferenzreihe bietet der IMRB eine Plattform zum Austausch von Praxiserfahrungen sowie Beispielen „Guter Praxis“ im Notfallmanagement und in der Grubenrettung an.

Neben der Vorstellung von Innovationen in der Rettungsorganisation und -technik bieten die Konferenzen die Gelegenheit, Kontakte zu führenden internationalen Akteuren im Grubenrettungswesen zu knüpfen.

„Sharing Vision, Sharing Knowledge“

Die sechste IMRB-Konferenz findet vom 5. bis 10. Oktober 2013 in Niagara Falls, Kanada statt. Die Veranstaltung unter dem Motto „Sharing Vision, Sharing Knowledge” wird von der kanadischen Bergbauindustrie, der Arbeitsschutzbehörde und der kanadischen Grubenrettung organisiert. Im Fokus der Vorträge stehen unter anderem Themen wie die Bereitschaft im Notfall, Einsatzplanung, Rettungsbohrungen, die Funkübertragung von Videos im Rettungseinsatz und Methoden des Einsatztrainings in einer virtuellen Umgebung.

Neue Einblicke in die Gewinnung

Im Anschluss an die Fachvorträge und den Informationsaustausch bieten die Organisatoren die Möglichkeit, den Nickelbergbau in Sudbury vor Ort zu besichtigen und wichtige Kontakte zu internationalen Experten zu knüpfen. Die kanadischen Unternehmen Vale, Xstrata Nickel und KGHM bieten Befahrungen unter- und übertage an und geben Einblick in innovative technische Lösungen.

IMRB-Konferenz China 2011
An der 5. IMRB-Konferenz nahmen mehr als 100 Experten teil.
 
Weitere Informationen

imrb 2013-Logo

Informationen und Anmeldung:

www.imrb2013.ca/