Industrienachrichten

Firmengruppe Liebherr 2011 deutlich gewachsen

Die Weltwirtschaft hat sich 2011 etwas moderater entwickelt als im Vorjahr. Wachstumsimpulse gingen erneut von den Schwellenländern aus. Die Firmengruppe Liebherr steigerte vor diesem Hintergrund ihren Umsatz im Geschäftsjahr 2011 um 747,0 Mio. Euro oder 9,8 Prozent auf 8.334,0 Mio. Euro.

Erneut haben fast alle Sparten zum Wachstum beigetragen. Der mit Baumaschinen und Mining-Geräten erzielte Umsatz ist dabei überdurchschnittlich gewachsen. Liebherr verzeichnete in diesen Produktbereichen ein Plus von 642,4 Mio. Euro oder 13,5 Prozent und erreichte damit Erlöse in Höhe von 5.386,6 Mio. Euro. Darüberhinaus ist auch der Anteil dieser Bereiche am Gesamtumsatz der Firmengruppe erneut angestiegen, und zwar von 62,5 Prozent auf 64,6 Prozent.

Erdbewegung und Mining

Besonders dynamisch haben sich die Sparte Erdbewegung und die erstmals separat ausgewiesene Sparte Mining entwickelt. Im Erdbewegungsbereich erzielte die Firmengruppe eine Umsatzsteigerung um 448,6 Mio. Euro oder 27,9 Prozent auf 2.058,8 Mio. Euro. In der Sparte Mining konnten die Verkaufserlöse um 209,5 Mio. Euro oder 26,1 Prozent auf 1.012,0 Mio. Euro gesteigert werden. Die Sparte Fahrzeugkrane, die Liebherr zum Baumaschinenbereich zählt, konnte nicht ganz an das Vorjahresgeschäft anknüpfen. Nach dem im Jahr 2010 erzielten Plus ging der Umsatz leicht um 73,2 Mio. Euro oder 4,0 Prozent auf 1.738,6 Mio. Euro zurück.

Positiv hat sich die Sparte Baukrane und Mischtechnik entwickelt. Nach dem starken Rückgang der Umsatzerlöse im Zuge der weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise erholt sich die Nachfrage zusehends. Insgesamt verzeichnete Liebherr in diesem Bereich einen Zuwachs von 57,5 Mio. Euro oder 11,1 Prozent und erreichte damit einen Umsatz von 577,2 Mio. Euro.

Erdbewegung
Die Sparte Erdbewegung bring Liebherr ein deutliches Plus.
 
Weitere Informationen

liebherr-Logo

Liebherr-International Deutschland GmbH

T +49 7351 41-0

info.lho@liebherr.com

www.liebherr.com