Technik

Sicherheit fährt mit: Der neue Iveco Stralis Hi-Way

Iveco stellte im Juli den Stralis Hi-Way vor, die neue Generation aus der Baureihe der schweren Nutzfahrzeuge des Unternehmens. Mit dem Stralis Hi-Way untermauert Iveco die Strategie des Unternehmens, die Gesamtbetriebskosten für den Kunden zu senken. Der Lkw bietet geringeren Kraftstoffverbrauch, niedrigere Wartungskosten, verbesserte Zuverlässigkeit und Qualität, ein Plus an Ergonomie im Fahrerhaus und Komfort für den Fahrer sowie ein optimiertes Betriebsmanagement.

Alessandro Mortali, Leiter der Abteilung Heavy Range bei Iveco sagte: „Mit dem neuen Stralis lassen sich die Kosteneinsparungen in allen Schlüsselbereichen maximieren. Daraus ergibt sich eine Verringerung der Gesamtbetriebskosten bei den zehn gebräuchlichsten Fahrzeugeinsätzen um bis zu vier Prozent.“

Beim Stralis Hi-Way kommt eine hochmoderne Motorentechnologie zum Einsatz – einschließlich der  von FPT Industrial für Euro VI-Motoren entwickelten, patentierten HI-eSCR Technologie –, um die jüngsten Emissionsnormen zu erfüllen und dennoch der Kraftstoffeinsparung treu zu bleiben.

Neu ist auch das Fahrerhaus. Die neu konzipierte Kabine wurde mit modernen Telematiksystemen, verbesserten Kundenservice-Tools sowie mit  Verkehrssicherheitsfunktionen ausgestattet.  Die neue Fahrzeuggeneration wurde mit über sechs Millionen Kilometer Dauerhaltbarkeitstests und über elf Millionen Kilometer realitätsnahen Autofahrten ausführlichen Qualitäts- und Zuverlässigkeitsprüfungen unterzogen.

Der Lastwagen wird in der Produktionsstätte für Schwerfahrzeuge in Madrid, Spanien, hergestellt. Dieses Werk wurde vor kurzem mit der Silbermedaille des angesehenen Programms World Class Manufacturing (WCM) ausgezeichnet.

Die wichtigsten Neuerungen

Beim neuen Stralis kommen die von FPT Industrial gestalteten, patentierten und hergestellten Cursor-Motoren zum Einsatz. Das High Efficiency SCR (HI-eSCR) katalytische Reduktionssystem macht den Stralis nach Angaben von Iveco zum einzigen Schwerfahrzeug auf dem Markt, das die Grenzwerte für Euro VI-Fahrzeuge ohne Verwendung der Abgasrückführung EGR einhält. Diese exklusive Lösung hat es Iveco ermöglicht, das Nachbehandlungssystem zu vereinfachen und die gleiche Rohkarosserie  der schon existierenden Fahrerkabine zu verwenden, weil der Motor mit HI-eSCR keine zusätzliche Kühlung braucht.

Bei der Neugestaltung des Fahrerhauses wurde außen besonders auf eine verbesserte Aerodynamik des Fahrzeugs und so auf einen geringeren Kraftstoffverbrauch geachtet. Zudem zeichnet sich die Front unter anderem durch einen neuen Frontgrill, neu konzipierte Windabweiser und ein neues Stoßstangenprofil aus.

Im Sinne einer Komplettlösung für alle Transportgeschäfte und Flottenmanagementbedürfnisse bietet der neue Stralis zusätzlich zu dem bereits breit gefächerten Sortiment die „Driving Style Evaluation“ Funktion für die Bewertung des Fahrstils des Fahrers, Iveconnect, ein exklusives Iveco-System, das in einem einzigen Gerät Infotainment, Navigation, Fahrerassistenzfunktionen und Flottenmanagementleistungen beinhaltet, sowie die Iveco Fleet Funktion für das Flottenmanagement.

Im Stralis Hi-Way kommen die modernsten elektronischen Systeme zur Anwendung, wie das elektronische Bremssystem (EBS) mit Brake-Assistant-Funktion, das Lane Departure Warning System (Spurhalteassistent), die Fahrdynamikregelung ESP, der Abstandsregeltempomat (ACC), das Tagfahrlicht, die neue Funktion Driver Attention Support (Einschlafwarnsystem) und das Advanced Emergency Braking System (Vorausschauender Notbremsassistent).

Lkw
Die elegante Front des Stralis Hi-Way wurde aerodynamisch optimiert.
 
Weitere Informationen

iveco-Logo

Iveco Magirus AG

Tel. +49 89 31771-0

www.iveco.de


IAA-Logo

Stand 16 A01