Arbeitssicherheit

Ein engagierter Arbeitsschützer geht

Mit großer Trauer haben wir die Nachricht vom plötzlichen Tod Bernd Eisenbachs wahrgenommen. Auf diesem Weg möchten wir nun unsere Betroffenheit zum Ausdruck bringen. Der in Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz international engagierte Bauingenieur und Wirtschaftswissenschaftler starb am 20. Mai im Alter von 65 Jahren.

Während seiner Mitarbeit im Fachausschuss Steine und Erden und der Zusammenarbeit bei der Entwicklung so mancher technischen Regel haben wir Bernd Eisenbach als einen Menschen kennengelernt, dem die Gesundheit und die Sicherheit am Arbeitsplatz stets am Herzen lag. Sein Tod ist für die engagierten Arbeitsschützer nur schwer zu verkraften. Zuletzt war Eisenbach als Gutachter im Rahmen der Asbestkampagne der europäischen Föderation der Bau- und Holzarbeiter aktiv, über die auch der Fernsehsender Arte berichtete.

Helmut Ehnes, Leiter der Prävention, BG RCI

Bernd Eisenbach.
Bernd Eisenbach.