Unternehmensführung

Arbeitsministerin von der Leyen: Vor allem der Mittelstand profitiert vom Check

Initiative Neue Qualität der Arbeit stellt Online-Check für Arbeitgeber vor

Die Initiative Neue Qualität der Arbeit hat Anfang Juni 2012 den neu gestalteten „Unternehmenscheck Guter Mittelstand“ im Rahmen des bundesweiten Starts der „Fachkräfteoffensive“ des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales, des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie und der Bundesagentur für Arbeit in Berlin vorgestellt.

Ab sofort steht der kostenlose Online-Selbsttest Arbeitgebern in überarbeiteter Version zur Verfügung – mit einer verbesserten Nutzerführung und in neuer Gestaltung.

Der „INQA-Unternehmenscheck Guter Mittelstand“ unterstützt vor allem kleine und mittelständische Unternehmen dabei, sich frühzeitig auf künftige Herausforderungen vorzubereiten und wettbewerbsfähig zu bleiben. Arbeitgeber können praxisorientiert und unkompliziert herausfinden, wie gut ihr Betrieb bereits aufgestellt ist und wie sie zum Beispiel die Arbeitsgestaltung und interne Organisation verbessern können.

„Insbesondere in Zeiten des Fachkräftemangels und einer alternden Bevölkerung sind Arbeitgeber gefordert, Fachkräfte an ihr Unternehmen zu binden und ein attraktives und gesundes Arbeitsumfeld zu schaffen“, sagte Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen bei der Vorstellung in Berlin. Dabei betonte sie die Wichtigkeit unterstützender Angebote: „Der INQA-Unternehmenscheck hilft vor allem dem Mittelstand dabei, den eigenen Betrieb systematisch auf den Prüfstand zu stellen und für künftige Herausforderungen zu rüsten. Zum Ergebnis gibt es ein ganzes Paket an konkreten Hilfestellungen, wie sich Unternehmen für die Herausforderungen der Zukunft rüsten können.“

Wirtschaftsminister Philipp Rösler, Arbeitsagentur-Chef Frank-Jürgen Weise und Arbeitsministerin Ursula von der Leyen lassen sich in Berlin den Online-Check auf einem Ipad vorführen
Wirtschaftsminister Philipp Rösler, Arbeitsagentur-Chef Frank-Jürgen Weise und Arbeitsministerin Ursula von der Leyen lassen sich in Berlin den Online-Check auf einem Ipad vorführen. // Fotos: Nierzwicki, BG RCI

Check motiviert zu Veränderungen

Zahlreiche Unternehmen haben den von der „Offensive Mittelstand – Gut für Deutschland“ entwickelten Check bereits getestet. „Die Rückmeldungen sind sehr positiv. Der Check motiviert viele Unternehmen, aktiv zu werden und Veränderungen gemeinsam mit ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auf den Weg zu bringen. Durch die Weiterentwicklung des Tests und die stärkere Nutzerorientierung wird das künftig noch einfacher“, erläutert Helmut Ehnes, Vorsitzender der Offensive Mittelstand, die zum Netzwerk der Initiative Neue Qualität der Arbeit gehört.

Individuelle Empfehlungen

Der „INQA-Unternehmenscheck Guter Mittelstand“ verbindet die Erfahrungen guter und erfolgreicher Unternehmen mit Erkenntnissen der Wissenschaft. Er umfasst elf Themen-Bausteine – von der Kundenpflege und Unternehmenskultur über Personalentwicklung bis hin zur Innovationsfähigkeit. Arbeitgeber können Themenbereiche identifizieren, in denen der Handlungsbedarf in ihrem Unternehmen besonders groß ist.

Der INQA-Unternehmenscheck wertet diese Angaben aus und entwirft individualisierte Handlungsempfehlungen: Nach dem Check steht ein Handbuch mit Umsetzungshinweisen und Informationen als PDF zur Verfügung, das speziell auf den jeweiligen Handlungsbedarf zugeschnitten ist und es erleichtert, weitere Schritte einzuleiten. Darüber hinaus bietet der Check auch Kontakte zu Beraterinnen und Beratern, die Unternehmen bei der Umsetzung von Maßnahmen unterstützen.

Arbeitgeber können den Check unter www.inqa-unternehmenscheck.de  abrufen und zwischen einer Vollversion und einer kürzeren Kennenlernversion wählen. Mit der App für das iPad und Tablet-PCs kann der Check auch mobil durchgeführt werden.

Der Online-Check.
Der Online-Check.

Über die „Fachkräfteoffensive“

Fachkräftesicherung ist ein zentrales Ziel der Bundesregierung in den kommenden Jahren. Die im Juni 2012 gestartete „Fachkräfteoffensive“ des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales, des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie und der Bundesagentur für Arbeit setzt hier an: Als Informations- und Mobilisierungskampagne möchte sie die Öffentlichkeit, Unternehmen und Fachkräfte informieren, Handlungsoptionen aufzeigen und vorhandene Potenziale im In- und Ausland mobilisieren.

Deutsche Unternehmen und Fachkräfte finden weitere Informationen unter www.fachkräfte-offensive.de

Die mehrsprachige Internetplattform „Make it in Germany“ www.make-it-in-germany.de  bündelt alle Informationen für Fachkräfte aus dem Ausland.


Pressekonferenz
Das Interesse der Medien bei der Vorstellung des Online-Checks im Haus der Bundespressekonferenz in Berlin war groß.
 
Weitere Informationen


Initiative Neue Qualität der Arbeit - Offensive Mittelstand