Technik

Verlade- und Absackanlage mit Vakuum-Pfropfenförderung

Die solids solutions group verfügt im Bereich der pneumatischen Förderung (pneumatische Druck- und Vakuumförderung) über neun erprobte und ausgereifte Systeme mit Komponenten aus eigener Fertigung und ist damit in der Lage, für jedes Produkt und jede spezifische Aufgabenstellung das vorteilhafteste System zu bieten.

Bei der Planung von pneumatischen Fördersystemen sind sowohl das Förderverhalten als auch das Auslaufverhalten aus Behältern relevant und  daher bei der Wahl des passenden Systems einzubeziehen. Dazu kommen die generelle Aufgabenstellung und die spezifischen Anforderungen, wie Erhaltung der Produkteigenschaften, Körnung, Volumen, Schüttgewicht, und keine Kontamination.

Ein aktueller Anwendungsfall ist eine „Verlade- und Absackanlage mit Vakuum-Pfropfenförderung“ mit folgender Aufgabenstellung: Ein sehr leichtes und empfindliches Produkt soll schonend und ohne Volumenzunahme durch Fluidisierung pneumatisch gefördert werden, anschließend in Silo-Lkw verladen oder eichgenau einschließlich Kompaktierung in Big Bags abgefüllt werden.

Die Lösung dieser Aufgabenstellung wird im Folgenden mithilfe einer schematischen Darstellung, in welcher der Verlade- und Absackanlage das Produkt in einer Vakuum-Pfropfenförderung zugeführt wird, erläutert. Als Fördersystem wurde solids VacuDense, ein Vakuum-Pfropfenfördersystem mit Impulsventil und Nebenleitung, gewählt.

Aus dem Aufbereitungsprozess gelangt das Produkt in den Aufgabebehälter 1. Die Einspeisung in das Vakuumfördersystem erfolgt durch solids ExtraVib 2 im Massenfluss. Über das Vakuum wird das Produkt als geschlossene Säule in die Förderleitung eingesaugt. Das Impulsventil 3 mit einstellbarer Impuls- und Pausenzeit wird getaktet und damit abwechselnd Produkt oder Luft angesaugt. Dadurch entstehen Produktpfropfen und Luftblasen. Durch das hohe Vakuum von bis 0,2 bar abs. wird dem Schüttgut Luft entzogen und dadurch verdichtet. Zur Vermeidung von Verstopfungen wird über einstellbare Vakuum-Sicherheitsventile 4 aus einer Nebenleitung 5 dosiert Luft angesaugt, so dass die Langsamförderung in Pfropfenform aufrecht erhalten bleibt.

Der vakuumfeste Empfangsbehälter 6 ist als Waage 7 ausgeführt, um den Massendurchsatz zu erfassen.

Die Förderung erfolgt im Takt-Saug-Betrieb. Dabei wird der Empfangsbehälter taktweise gefüllt und über den Vibrationsboden solids ExtraVib 8 an das Verladesilo 9 entleert.

Der Vakuumpumpe 10  ist ein Sicherheitsfilter 11 vorgeschaltet. Das Verladesilo 9  ist nach Massenflusskriterien dimensioniert und wird ebenfalls gewogen 12. Der Vibrationsboden solids ExtraVib 13 zieht das Produkt im Massenfluss ab und übergibt an die Verladegarnitur 14 zur staubfreien Befüllung des Silo LKW. Alternativ werden über Förder- und Dosierschnecken 15 zwei Big Bag-Befüllstationen 16 beschickt. Die Abfüllung erfolgt eichgenau über die Hängewaage 17.

Zur Kompaktierung und Volumenreduzierung wird von unten ein Vibrationstisch 18 über einen Scherenhubtisch 19 an den Boden des Big Bag gefahren, dabei die Hängewaage 17 entlastet und das Produkt im Big Bag verdichtet.      

Skizze
 
Weitere Informationen

sst-Logo

S.S.T.-Schüttguttechnik GmbH

T +49 8191 3359-50 

sst@solids-service.de

www.solids.de